Home » News » Ackebua gewinnt das Einzelzeitfahren

Ackebua gewinnt das Einzelzeitfahren

Am Samstag fand in Tempelfelde das erste offene des ESK statt. Die Teilnehmer trafen sich vorab in Bernau am Bahnhof. Von hier ging es per Rad zum Startort.

Vor dem Start

Die ca. 10 Kilometer bis Tempelfelde vergingen wie im Fluge. Kaum angekommen wurde Onkels KFZ mit allem unnötigen Ballast beladen und da ging es auf die Einführungsrunde. Das Tempo war jetzt schon höher als auf der Herfahrt und ich war froh, einfach nur hintendran im Windschatten mitrollen zu können. Nach 11,2 Kilometern hatten wir den Rundkurs absolviert und es ging an die Verlosung der Startplätze. um 11:10 eröffnete J-coop die Jagd und die Nächsten folgten im Minutenabstand. Ich hatte die 6 gezogen und ging demzufolge um 11:15 ins Rennen. Kaum hatte ich das Ortsschild hinter mir gelassen kam mir auch schon der Größte Feind des Radfahrers entgegen. Unbarmherzig blies mir der Wind entgegen und der Puls raste ab jetzt für die nächsten Kilometer im roten Bereich. Nach Endlosen 3-4 Kilometern schoß Rifli an mir vorbei, sodaß ich das Gefühl hatte zu stehen und trotz Größtmöglicher Anstrengung gelang es mir nicht anzuklampen und der rettende Windschatten enteilte zusehends. Mittlerweile klagte mein Hirn über mangelde Sauerstoffversorgung und der Puls hämmerte ind den Schläfen. Auf halben Weg nach Gratze flog dann auch noch Acke an mir vorbei. Kurz vorm letzten Richtungswechsel malträtierte dann noch ein Stück Kopfsteinpflaster der härtesten Kategorie meinen geschundenen Körper. Die letzten Kilometer zum Ziel nehme ich nur noch am Rande war. Mit starrem Blick hämmert mir nur noch ein stoisches “treten, treten, treten” durch den Kopf. Nach 21 Minuten habe ich dann endlich das Ziel erreicht. Die Auswertung erfolg umgehend im mobilen Rennbüro und abschließend wird noch die Siegerehrung zelebriert.

Siegerehrung

Hier noch die Daten für die Statistik:

Platz: Startnr.: Name: Startzeit: Zielzeit: Zeit: Schnitt:
1 8 Acke 11:17:00 11:34:23 0:17:23 38,66
2 7 Rifli 11:16:00 11:33:27 0:17:27 38,51
3 5 Husten 11:14:00 11:31:31 0:17:31 38,36
4 4 OnkelW 11:13:00 11:30:35 0:17:35 38,22
5 2 Boerge 11:11:00 11:30:14 0:19:14 34,94
6 3 Urfin 11:12:00 11:32:00 0:20:00 33,60
7 6 Zwock 11:15:00 11:36:00 0:21:00 32,00
8 1 J-Coop 11:10:00 11:52:00 Diqualifikation wegen Strecke verlassens 🙂

1 Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • jesses, die durchschnitttsgeschwindigkeiten der erstplazierten sind wirklich jenseits von gut und boese! respekt!

    aber was war denn mit j-coop los?
    und wenn ihr das naechste mal soetwas frueher bekannt gebt, kommen sicher auch noch mehr leute (obwohl ein gelaemderennen sicher deutlich esk-gerechter gewesen waere – wo soll das noch hinfuehren mit der asphaltleckerei).

    rb

Archiv

Archive

Folgt uns auf