2h unverhofftes Glück

Aufstehen – fühlt sich irgendwie wie Freitag an – hilft aber nix, ist erst Donnerstag – Netzwerkprobleme auf unserer Etage – 14:00 der fünfte Ausfall, alle stehen ratlos auf dem Flur, Rechner streiken – Chef sagt, wer keine Termine hat kann gehen – brauch er nicht zweimal sagen, letzter Tag mit Sonne fürs erste – schnell nach Hause und Singlespeeder geschnappt
Vollgas 400hm ab in den Taunus – durch die Felder in der Sonne – ab in den Wald – riecht nach Herbst – den Weg noch hoch – kurz aus dem Sattel – geschafft, durchschnaufen – ab auf den Trail – Herbstlaub und Wurzeln – die Sonne scheint durch die Bäume – Farben – schon Herbst, aber noch Sommer – Steine spritzen vom Rad weg – ausrollen durch die Felder zurück – Sonne wärmt – Skylineblick – frische Luft atmen – zurück, erstmal nen frischen Espresso – kurz unter die Dusche – Feierabend…

4 Antworten auf “2h unverhofftes Glück”


Hinterlasse eine Nachricht