Home » rob in SĂŒdamerika » Im Sommer gelandet

Im Sommer gelandet

Wir sind gut in Buenos Aires gelandet und geniessen den Sommer bei Sonnenschein und angenehmen 25 gradC 🙂 Der Flug waretwas stressig, wir waren ja insgesamt 31h unterwegs! Das Zentrum von B.A. ist wunderschoen, mutet recht europaeisch an, hat aber viel lateinamerikanisches Flair. Wir werden jetzt erstmal 2 Tage relaxen bevor die Exkursion beginnt,denn die wird ja stressig genug.

Gruesse aus der Ferne, rob

7 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • @rikman:

    da kannst du einen drauf lassen, dass die stressig wird. viel busfahren bei fieser hitzte, von morgens bis abends uff den beinen sein etc… wir werden sehen.

  • tach auch!

    schön zu hören, dass bis jetzt alles gut ging! Ich hĂ€tt da mal gleich eine persönliche Frage: Wie oft warst du bis jetzt dort schon bei McDonaldÂŽs? Und wenn, dann geheim oder mit der Gruppe, ich meine, sprecht ihr drĂŒber? Aber Themawechsel. Hab gestern ne Sendung ĂŒber Polizeigewalt in Kolumbien ertragen wollen. Aua, da gehtÂŽs mörderisch zur Sache, natĂŒrlich alles ungestraft. Volle Kanne Staatsterror und Guerillakrieg. Da kann Osama noch was lernen. Wolltest Du da nich auch noch hin? Vorsicht, da lauern böse Menschen, mehr als anderswo! Ach ja und schick ma bald die E-Mail-Adressen, weißt schon… Alles Gute!

  • hi stephan,

    die mailadressen hab ich dir schon geschickt. gingen diesmal auch wirklich raus!
    huuu, das mit kolumbien klingt ja nicht so gut. aber vielleicht kommt mal wieder alles anders. ich habe eine antwort von einem agraroekologie-prjekt aus suedost-bolivien (traija), wo ich ein praktikum machen koennte. die arbeit klingt vielseitig und interessant. ich denke es klappt. dann wuerde ich wohl nicht nach kolumbien fahren. schaun mer mal…
    mcdonalds konnte ich weitestgehend umgehen. das essen in buenos aires ist ziemlich gut und vielfaeltig. hab ooch noch keine magenprobs. ich war nur mitm chris einmal bei burgerking, weil wir nen gutschein hatten 🙂 aber hier im zentrum gibt es unglaublich viele mcdonalds, ich wurde es sagen, die hoechste mcdoof-dichte der welt. drei, vier fillialen auf einem km sind keine seltenheit.

    ansonsten ist b.a. eine echt geniale stadt, aber speater mal mehr dazu. wir warten gerade auf unseren bus, der uns in 12-stuendiger fahrt nach cordoba bringen sollte aber nen defekt hat. deswegen heangen wir noch nen bissel in b.a. ab.
    bis die tage, rob

  • Rob, wenn Du weiter diesen Slang redest (“mitm chris”) erfolgt der RĂŒckmarschbefehl umgehend. Dann ist Schluss mit Lustig und Weibergucken.

Archiv

Archive

Folgt uns auf