Bimmich

Rhönmarathon 2011 in der Ultra-Ausgabe, 240km über 4000hm.

Traumhafte Landschaft, Berge, Kuppen, Höhenmeter satt. Das Wetter begann kühl und steigerte sich nach Regentropfen auf der Wasserkuppe zu sonnigen 20°. Die Verpflegung wie immer top, die Helfer hilfsbereit und freundlich. Die Highlights der Erweiterung sind die Rother Kuppe und der Boxberg, mit spektakulärer Abfahrt.

„Viele Grüße ans Eisenschweinkader“ bekam ich unterwegs öfter zu hören. Hiermit weitergeben mit Grüßen zurück an alle! Ich war leider nicht so gesprächig, mir ging es den Umständen entsprechend…

Mein Dank geht an den Italiener, ohne Dich wäre ich wahrscheinlich im Bett geblieben und nicht mal angereist. Und den genialen Liegeradfahrer mit seiner Mucke, hast mich hoch nach Frankenheim „gesaugt“.

3 Antworten auf “Bimmich”


Hinterlasse eine Nachricht