Home » Touren » [Nachtrag] Ein paar Bilder vom Radfahren.

[Nachtrag] Ein paar Bilder vom Radfahren.

Zu Omas 80. reiste ich ein paar Tage nach Thüringen. So konnte ich mir selber bei drei kleineren Radtouren meine mnagelnde Kondition bestätigen.

Einer kleinen Hagelschauer folgte am ersten Tag recht schönes Wetter. Ich erkundete einige Wege und Pfade im Süden der Wartburg.

Am zweiten Tag windete es recht ordentlich. Es war dieser Tag mit der deutschlandweiten Orkanwarnung. Die Bäume die den Rennsteig säumten borgen sich wie Gummi. Dennoch wollte ich den Inselsberg erklimmen.

Am dritten Tag gab es noch eine kleine Runde um Unkeroda, wieder mit vielen schönen Wartburgblicken.

Nicht unerwähnt soll bleiben, dass sich der Zufall ergab, dass Mischiflix zur gleichen Zeit in Eisenach einfand, um ein Praktikum zu beginnen. Wir trafen uns also und suchten Kneipen in der Wartburgstadt. Es war nicht einfach, dennoch fanden wir einige in denen man sich adäquat Bier in den Hals stellen konnte. Vielleicht bekommen wir vmo Mischi ja mal einen schönen Tourbericht aus dem westlichen Thüringer Wald.

rob

18 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Danke Rob, insbesondere für die Bilder (…selbstgeknipst oder einfach das Ego in frei erhältliche Postkarten genestelt?)

  • Das erste Bild sieht aus, als wäre es Bestandteil deines Fahrrades. Nur habe ich keine Ahnung wo dieses Teil zu finden ist.

    Wirklich eine schöne Bildgeschichte!

  • Wirklich wunderschön. Bei uns ist immer alles aufgeräumter und glänzender- langweiliger…

    Was ist denn auf dem ersten Bild zu sehen? Das Bild ist preisverdächtig!

  • Auch von mir ein dickes Lob für diese schöne Geschichte!
    Ich glaube ja, das erste Bild stelt das Türschloß zu Robs Wohnung dar. Vielleicht lädt er uns ja mal auf ein Bier zu Hause ein, ich stelle es mir spannend vor…

  • Dein fotografisches Talent kannte ich bisher gar nicht: da kann ich mich den Kommentaren der anderen nur anschließen.

    Auch wird es einem ein wenig wehmütig ums Herz, kenne doch auch ich viele dieser Wege in der Märkischen Schweiz, die Du fotografiert hast. Viel zu lange ist es her, dass ich da mal mit groben Stollen durch bin…

  • schöne bilder vom radfahren 🙂 ein wirklicher augenschmaus. weiter so rob. und vergiss deine cam zum hessen stressen nicht

  • schön, dass es euch gefällt. interessant: aufgrund des fehlenden, gleißenden sonnenscheins sind die bilder nicht so überhellt (der fachmann sagt wohl, dass sie so mehr volumen haben, hab ich mir sagen lassen). außerdem war durch den regen alles etwas nass, das moos, das laub, der boden – dadurch kommen manche farben so prall. also es lohnt sich auch bei vermeintlich schlechtem wetter, mit rad und kamera loszuziehen ;]

    jen, du hast noch nie südamerika-dias von mir gesehen, was? 🙂

    und das ratespiel zu bild 1 ist damit eröffnet!! acke war mit “tür” schon garnicht so schlecht…

    rb

  • Das ist die Luke eines alten Braukessels von innen- möglicherweise auch die Turmluke eines vergessenen Tanks aus dem 2. Weltkrieg.

  • “Ich hole jetzt am Wochenende mein Rad hierher nach, ich halte es nicht mehr aus, ich muss in den Wald!”

    Mischi, bist du es? Ich dachte, du hättest dein Bike schon längst an der Front…

    Onkel, alles falsch! :]

    Wer nachsehen will: das Dingen liegt an der Westflanke des Bötzsees im Wald.

    rb

  • Mensch Rob, ich bin mir sicher das Erste der Bilder schon mal en nature gesehen zu haben – nur wo? Wann gibt es denn die Auflösung?
    Beste Grüsse und bis bald!

  • Nun meiner unentscheidenden Meinung nach, könnte es sich um das Innenleben einer Autotür handeln. Genauer gesagt, um die Ansicht einer in die Jahre gekommenen Fensterhebemechanik. Aber wie gesagt, da ich kein Auto habe, weiß ich es nicht genau. Ich stelle mir nur vor, dass wenn ich eines hätte, das innere der Fahrertür so aussehen könnte.

  • aha, jockel, warst du nochmal fix auf erkundungstour am bötzsee, alter schlaumeier? der oberst hat recht und gewinnt die option auf eine packung balsen butterkekse.

    rb

  • Moment, wir wollen aber zumindest noch die Marke und das Baujahr wissen.

    Wartburg. Eventuell 311 Baujahr: auf alle Fälle vor 1965. Aber wie gesagt, reine Spekulation…

  • rob,
    du überzeugst immer wieder – und wirst immer besser. wirklich tolle bilder.
    weiter so. lad mich mal ein!

    wie sieht es am 24.05. aus. ich hatte die info angekündigt – lippmann und rau -tour 2008 – spenden tour für die stiftung zum wohle der jugend. wir sind wieder verpflegungstross auf dem langen kanten.

    3 strecken zur wahl. info`s unter www.lippman-rau-stiftung.de unter aktivitäten. lass hören – klinge

Archiv

Archive

Folgt uns auf