Archiv nach Verfasser für darkdesigner

Der Kahle, der Einsame, der mythische Berg – Mont Ventoux, ein Kurztrip in die Provence

Bei der Planung der Rückreise aus Sanremo hat meine akute Schweiz-Phobie das Augenmerk auf eine relativ neue Direktverbindung von Marseille nach Frankfurt gelenkt. Warum nicht mit dem TGV direkt nach Hause ohne Umsteigen. Da die einmal am Tag verkehrende Verbindung frühmorgens um 8 Uhr in Marseille startet, benötige ich noch eine Übernachtung. Und wo sollte man auf dem Weg von Sanremo nach Marseille halten? Ich entscheide mich spontan für die Provence, schließlich hält der Zug auch in Aix und Avignon. Aus einer Übernachtung werden drei und Lorenzo schließt sich meinen Plänen an. Die Bezwingung des Mont Ventoux von der klassischen Südseite aus Bédoin ist unser Ziel.
EISENSCHWEINKADER | Der Kahle, der Einsame, der mythische Berg – Mont Ventoux, ein Kurztrip in die Provence  Der Kahle, der Einsame, der mythische Berg – Mont Ventoux, ein Kurztrip in die Provence ‘Der Kahle, der Einsame, der mythische Berg – Mont Ventoux, ein Kurztrip in die Provence’ weiterlesen …

Suchbegriffe

La Primavera – die Fahrt in den Frühling

Nach Flandern 2011 und Paris-Roubaix 2012 steht in diesem Jahr der italienische Frühjahrsklassiker Mailand – San Remo auf dem Speiseplan unserer Monumentetour. Satte 296km soll die Strecke lang sein und durch die malerische Po-Ebene, anschließend entlang der ursprünglichen und romantischen Riviera führen. Vor Genua liegt mit dem Passo del Turchino der einzig nennenswerte Berg (532m ü. NN), dann folgen noch einige Capos und am Ende kurz vor Remo die klassischen Anstiege Cipressa und Poggio. Alles in allem etwa 1600 Höhenmeter, eigentlich kein Problem und lösbar.
EISENSCHWEINKADER | La Primavera   die Fahrt in den Frühling  La Primavera   die Fahrt in den Frühling ‘La Primavera – die Fahrt in den Frühling’ weiterlesen …

Odinswald 2013

Wann wirds mal wieder richtig Harzsturm? Das haben sich viele gefragt und im Odinswald eine Antwort gefunden. Im nächsten Jahr, so der Oberst will!
Einige Ereignisse der diesjährigen Ausgabe sind auf den folgenden Zeilen zu finden. Eins vorweg, bis auf das Wetter sicher einer der besseren Stürme der jüngeren Vergangenheit. Mir hat es, bis auf die täglichen Schmerzen, sehr gut gefallen. Doch nun zu den Fakten
EISENSCHWEINKADER | Odinswald 2013  2013 05 08   16 41 16+Odenwald Odinswald 2013 ‘Odinswald 2013′ weiterlesen …

Seiten: 1 2 3 4 5

Sommer am Westwall – ein Reisebericht aus der Nordeifel

Wie in jedem Jahr, so habe ich auch 2012 wieder eine kleine mehrtägige Tour unternommen. Langsam komme ich meinem Ziel näher, alle Mittelgebirge Deutschlands befahren zu haben. Diesmal sollte es also in die Eifel gehen. Ein kleiner Reisebericht soll dem geneigten Leser einen Einblick geben, viel Spaß dabei. (3 Seiten)
EISENSCHWEINKADER | Sommer am Westwall   ein Reisebericht aus der Nordeifel Eifel Nationalpark+027 Sommer am Westwall   ein Reisebericht aus der Nordeifel
‘Sommer am Westwall – ein Reisebericht aus der Nordeifel’ weiterlesen …

Suchbegriffe

Seiten: 1 2 3

Die 12 Stunden von Külsheim – ESK-Außenposten beim Mannschaftstanz

EISENSCHWEINKADER | Die 12 Stunden von Külsheim   ESK Außenposten beim Mannschaftstanz   Die 12 Stunden von Külsheim   ESK Außenposten beim Mannschaftstanz
Das 12-Stunden Rennen von Külsheim ist ein MTB-Event für Groß und klein am dritten Wochenende im Juli. Die Regeln sind einfach, ein bis vier Personen gehen an den Start und versuchen möglichst viele Runden in zwölf Stunden zu absolvieren. Pro Team darf immer nur einer auf die Strecke, Transponderübergabe in der Wechselzone im Start- und Zielbereich. Die Strecke hat ca. 150 Höhenmeter auf 10km Länge und führt größtenteils durch der ehemaligen Truppenübungsplatz der Bundeswehr.
Für die Eisenschweinfraktion gehen Mischiflix, Tom:-) und Darkdesigner an den Start. ‘Die 12 Stunden von Külsheim – ESK-Außenposten beim Mannschaftstanz’ weiterlesen …

Erbeskopfmarathon 2012 – Die können auch Matsch…

Vom Sommer 2012 gibt es nichts besseres zu erwarten und so wurde es die gnadenlose Regen- und Schlammschlacht. Bereits am Start mal mehr mal weniger heftige Schauer, von über 220 Anmeldungen bleiben 100 im Auto oder zu Hause sitzen. Zum Glück erwerbe ich kurz vor dem Start noch Ersatz für meine vergessenen Armlinge. Kurz-kurz bei 14°, Schauer und heftigem Wind war etwas optimistisch gedacht. Gleich zu Beginn reihe ich mich hinten ein. Ich schaue mir die Konkurenz um die rote Laterne genau aus. ‘Erbeskopfmarathon 2012 – Die können auch Matsch…’ weiterlesen …

Suchbegriffe

Der magische Stein – die Hölle des Nordens

EISENSCHWEINKADER | Der magische Stein   die Hölle des Nordens PR2012+064 Der magische Stein   die Hölle des Nordens

Viele Mythen ranken sich um ein Rennen im Norden der stolzen französischen Republik. Früher starteten die Helden der Landstraße tatsächlich noch in Paris. Mittlerweile nehmen die bezahlten Rolleure den Kurs ab Compiegne in Angriff, was ihre Leistung nicht schmälern soll. ‘Der magische Stein – die Hölle des Nordens’ weiterlesen …

Suchbegriffe

Boing – Boom – Tschak!

Das Eisenschweinkraftwerk auf dem Weg nach Berlin oder die Geschichte vom Hase und Igel…

Es lohnt sich zunächst die Geschichte von Twobeers zu lesen! ‘Boing – Boom – Tschak!’ weiterlesen …

Suchbegriffe

Letzte Ausfahrt Taunus

10.Taunusumrundung, August 2011. Keine Ausschreibung, 2 Teilnehmer. Start 645 im Nordend, Ffm. Der Regen der vergangenen Tage sorgt für tiefes Geläuf. Eine graue Wolkendecke hängt tief über uns.

EISENSCHWEINKADER | Letzte Ausfahrt Taunus Taunusultra2011+001 Letzte Ausfahrt Taunus
‘Letzte Ausfahrt Taunus’ weiterlesen …

Von der Eroberung des rückwärtigen Raumes…

EISENSCHWEINKADER | Von der Eroberung des rückwärtigen Raumes... Erbeskopfmarathon+2011+008 Von der Eroberung des rückwärtigen Raumes...Thalfang im Sommer 2011. Zum 10jährigen Jubiläum des Erbeskopfmarathons reisen wir zum ersten Mal bereits am Samstag an. Zu viert gehen wir Sonntags an den Start, YoGomez (frisch vermählt) mit Gattin auf der Mitteldistanz sowie Muschifix und meine Wenigkeit auf der langen Runde. Nach zwei Jahren Mitteldistanz will ich endlich wieder den Hammer bezwingen.

Per Bahn reise ich bis zum Bahnhof Türkismühle, an dem mich Muschifix bereits erwartet. Noch gut 30km bis Thalfang und wir begrüßen im Start- und Zielbereich bereits die ersten bekannten Gesichter. Noch ist relativ wenig los, lediglich die vielen Helfer wuseln umher und bereiten den morgigen Event vor. Wir beziehen erstmal unser Quartier im lokalen Feriendorf und warten auf die anderen beiden.

‘Von der Eroberung des rückwärtigen Raumes…’ weiterlesen …

Bimmich

Rhönmarathon 2011 in der Ultra-Ausgabe, 240km über 4000hm.

Traumhafte Landschaft, Berge, Kuppen, Höhenmeter satt. Das Wetter begann kühl und steigerte sich nach Regentropfen auf der Wasserkuppe zu sonnigen 20°. Die Verpflegung wie immer top, die Helfer hilfsbereit und freundlich. Die Highlights der Erweiterung sind die Rother Kuppe und der Boxberg, mit spektakulärer Abfahrt.
‘Bimmich’ weiterlesen …

Springbreak 2011

Frühling kommt mit Macht!

blauer Himmel
warme Briese
gelbe Wände
grün wo vorher braun

Frühling kommt mit Macht!

Pollen fliegen
Nasen jucken
und trotzdem

Räder rollen

‘Springbreak 2011′ weiterlesen …

Flandern in Flammen

EISENSCHWEINKADER | Flandern in Flammen RVV Kaart Flandern in Flammen

Die Ronde van Vlaanderen gehört zu prestigeträchtigsten Eintagesklassikern im Radsport, am ersten Wochenende im April dreht sich in Flandern alles um die Rundfahrt. Die Begeisterung der Flamen für den Radsport und das Rennen lässt sich kaum beschreiben – ein Volk feiert sich und seine Helden.

Eindrücke der Jedermann und Profi-Veranstaltung aus dem Land der Hellingen en Kasseien gibt es auf den nächsten Seiten. ‘Flandern in Flammen’ weiterlesen …

Seiten: 1 2 3

Die Schmelze hat begonnen…

Nie war der Satz treffender als in den vergangenen Tagen. Doch entgegen dem Geschehen in Japan handelt diese Geschichte von weit weniger gefährlicher Strahlung. Nachdem es fast zwei Wochen am Stück zwar sonnig, dafür aber ziemlich kalt war, änderte sich die Strömung auf Süd-Südwest. Damit gelangt endlich wärmere Luft nach Deutschland, besonders profitiert davon der südwestlichste Zipfel um Freiburg. Kurzerhand entschließen sich der Engländer und meine Wenigkeit zu einem dreitägigen Trainingslager.

EISENSCHWEINKADER | Die Schmelze hat begonnen...  Die Schmelze hat begonnen...
‘Die Schmelze hat begonnen…’ weiterlesen …

Hamburg – Berlin 2010

EISENSCHWEINKADER | Hamburg   Berlin 2010 HH B+2010 cover Hamburg   Berlin 2010
‘Hamburg – Berlin 2010′ weiterlesen …

Bekanntenbesuch – Muschifix in Betzmichtod

Nachdem das neue Domizil inklusive Wohnung und Arbeitsvertrag unseres Ex-Langzeitstudenten Muschifix fest stand, machte ich mich alsbald an die Ausarbeitung einer möglichst schönen Tour zu ihm. Überrascht stellte ich fest, dass nur 119km zwischen Main und Sieg, bzw. Frankfurt und Betzmichtod liegen. Da ich vielbefahrenen Bundesstraßen nur wenig abgewinnen kann (manch einer soll das sogar lieben), entschied ich mich für eine (laut googlemaps) 135km Variante über kleine Kreis- und Landstraßen. ‘Bekanntenbesuch – Muschifix in Betzmichtod’ weiterlesen …

Taunusumrundung 2010 – Alles ist neu

und doch bleibt alles beim alten.

Die 9. Auflage des Taunusklassikers brachte einige gravierende Änderungen mit sich. Zum ersten Mal wurde nicht die Rundstrecke des Naturparks als Route gewählt, ebenso wurde auf eine öffentliche Bekanntmachung verzichtet und zu guter letzt ist man im Uhrzeigersinn gefahren. Und trotzdem waren die Schmerzen am Ende die gleichen…
EISENSCHWEINKADER | Taunusumrundung 2010   Alles ist neu Taunusultra2010+019 Taunusumrundung 2010   Alles ist neu ‘Taunusumrundung 2010 – Alles ist neu’ weiterlesen …

Erbeskopfmarathon 2010

Heiße Hölle Hunsrück, so hieß schon einmal der Titel eines Berichts über den Erbeskopfmarathon. Dieses Jahr traf das auf jeden Fall erneut voll und ganz zu!
Doch daneben gibt es noch eine Menge anderer Dinge zu erzählen. Zum ersten Mal bin ich alleine zum schönsten und wahrscheinlich auch schwersten Mittelgebirgsmarathon angereist. Es fanden sich aus den verschiedensten Gründen leider keine Mitstreiter oder Unterstützer, die mich traditionell am 2. Sonntag im Juli in den Hunsrück begleiten wollten. Deswegen, aber auch wegen meiner mangelnden Fitness (Krankheit & Unfall) entschied ich mich kurzfristig am Morgen auf die Mitteldistanz umzumelden. 70km anstatt 110km (ja liebe Veranstalter, es sind 70 und nicht 65 ;-) ), 1700 Höhenmeter anstelle von 3050, bei tropisch-schwülen 34°C auch so mehr als ne Kaffeefahrt. ‘Erbeskopfmarathon 2010′ weiterlesen …

Suchbegriffe

20-10-20 – und was aus langen Plänen alles werden kann…

Im Jahr 2010, genauer am 25. Mai feierte ich mein 20jähriges MTB-Jubiläum. Anläßlich dieses Ereignisses und der 20 Jahre währenden Deutschen Einheit hatte ich eine Tour zu den 16 höchsten Erhebungen der Bundesländer geplant. Leider gestaltete sich der Winter länger und zäher als gedacht, viele Trainingskilometer wurden laufend und nicht radelnd verbracht. Als das Wetter dann endlich besser wurde, meinte eine Halsentzündung mich für fast den gesamten Mai aus dem Verkehr ziehen zu müssen. Meine Pläne waren dahin und neue mussten her.
EISENSCHWEINKADER | 20 10 20   und was aus langen Plänen alles werden kann... Sommerbiketour2010+005 20 10 20   und was aus langen Plänen alles werden kann... ’20-10-20 – und was aus langen Plänen alles werden kann…’ weiterlesen …

Suchbegriffe

Seiten: 1 2 3

Radfahren an Karfreitag oder TourenschELM Eule

Als meine Arbeitskollegen am Gründonnerstag im Büro die große Radtasche stehen sahen, erwarteten viele eine der legendären Abenteuerreisen von mir. Wenigstens ein sagenumwobenes Mittelgebirge sollte auf dem Tourenplan stehen, gespannt sahen sie mich an. Als ich ihnen als Ziel meiner Reise lapidar “Wolfsburg” entgegnete, blickten mich ratlose Augen an. Das meiste war noch ein erstauntes “Aha?!”… ‘Radfahren an Karfreitag oder TourenschELM Eule’ weiterlesen …

7 – Eine Reise durch sieben Bundesländer

IRN Frankfurt. Beim Stöbern auf dem Dachboden fand der Frankfurter Radsportler Turgau kürzlich eine verstaubte Kiste mit altem Kartenmaterial und Bildern. Das Studium selbiger brachte erstaunliches zu Tage, so sei es möglich an einem Tage sieben deutsche Bundesländer per Pedale zu bereisen. Einst hatten die bekannten Heroen Siggi Staub und Dieter Kemper diese abenteuerliche Tortur auf sich genommen. In diesem Jahr hatten die zwei ihre Körner bereits im toskanischen Gaiole verschossen, so dass der Weg frei schien für zwei unerschrockene Fahrer aus dem Team Schwalbe International.
EISENSCHWEINKADER | 7 – Eine Reise durch sieben Bundesländer 02 Historische+Karte 7 – Eine Reise durch sieben Bundesländer
’7 – Eine Reise durch sieben Bundesländer’ weiterlesen …

Besuch in Böhmen

Wieder einmal zog es einen Teil des Kaders um den Einheitstag herum ins Böhmische Gebirgsland. Eine Hütte oberhalb Tanvalds entlang der Grenze zwischen Iser- und Riesengebirge war Heimat für eine Woche. Eingebettet in die herrliche Gebirgslandschaft bietet das Domizil eine perfekte Basis für Touren in die Umgebung.
EISENSCHWEINKADER | Besuch in Böhmen IMG 2058 Besuch in Böhmen
‘Besuch in Böhmen’ weiterlesen …

Suchbegriffe

Sponsor hält die Treue – Team Schwalbe International gerettet – Herribert Wattebausch exklusiv für IRN Frankfurt

Auch anders lautenden Gerüchten zu Folge wird es das Team Schwalbe International weiterhin geben. Sowohl für 2009, als auch für die kommende Saison ist der Rennbetrieb damit gesichert. „Wir stehen zu unseren Fahrern und haben keinen Grund dies nicht zu tun“, so der Firmeninhaber und Patron der Schwalbe Reifen Industries S.A. Giancarlo Don Rondine. Die Mannschaft sei in den letzten Jahren gut zusammen gewachsen und man erhoffe sich noch einige Erfolge in den kommenden Jahren. ‘Sponsor hält die Treue – Team Schwalbe International gerettet – Herribert Wattebausch exklusiv für IRN Frankfurt’ weiterlesen …

Suchbegriffe

60. Jahrestag der Gründung des Eisenschweinkaders

Alles Gute zum Geburtstag lieber Eisenschweinkader!!!

Zum 60. Jahrestag der Gründung des ESK fand gestern eine traditionelle Geburtstagstour im Taunus statt. ’60. Jahrestag der Gründung des Eisenschweinkaders’ weiterlesen …

Staubi erklärt die Welt Teil 219

Siegfried Staub zum Thema “Kohlenhydratzufuhr vor Leistungshöhepunkten”. ‘Staubi erklärt die Welt Teil 219′ weiterlesen …