Monatliches Archiv für November, 2005

S.f.d.W. am 01. Dezember 2005

S.F.D.W.Die Vorweihnachtszeit hat begonnen und da Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist, werden Größen und Material für die kommende Generation der ESK-Kollektion bestimmt. Da Pda die Musterstücke in dieser Woche holt, liegt es nahe, die Lokalität praktisch vor seine Haustür zu legen.

Wer nicht kommt, der hat schon und muss – wie beim Kommiss – mit dem leben, was ihm zugeordnet wird.

Also, wie gehabt:
Station Park

Görlitzer Straße 1/2,
Parkeingang Skalitzer Straße
10997 Berlin (Kreuzberg)

Bis dann

Winterreise nach Neubrandenburg

Von Jockel


Nördlich von Fürstenberg

Neubrandenburg. 1248 befand es Johann der I., Markgraf von Brandenburg, für notwendig, am Nordende des Tollensesees eine Stadt zu gründen. Da vor Ort kaum Menschen verfügbar waren, wurden Siedler herangezogen, um dem Wunsch des Landesherrn genüge zu tun. Heute, 843 Jahre später, rufen die Nachfahren jener Siedler alljährlich zur vorweihnachtlichen Umrundung des Tollensesees auf. Dies nicht zuletzt, um der Welt da draußen, welche partout keine Kenntnis von der Stadt am See nehmen will, Kenntnis zu geben von der kleinen Schar Aufrechter, welche trotzig den Verlockungen der großen weiten Welt die Stirn bietet. ‚Winterreise nach Neubrandenburg‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

II. Fränkisch-Hessischer Aktionstag – Weißwurstrennen in Külsheim

Von langer Hand geplant war der Auftritt beim Weißwurstrennen in Külsheim, welches traditionell am 1. Advent stattfindet. Anwesend waren Lokalmatador Tom:-), sein langjähriger Radspochtkamerad Rieni und der ESK-Hesse darkdesigner, daneben natürlich noch zahlreiche andere Fahrer/innen aus nah und fern.

Beißen!!!
‚II. Fränkisch-Hessischer Aktionstag – Weißwurstrennen in Külsheim‘ weiterlesen …

[Do – 24.11] N.ride im Südosten

N.RIDEStürmer der Nacht!

Am kommenden Donnerstag soll es nach langer Pause einmal wieder in den Südosten an die Grenzen unserer Großstadt und darüber hinaus gehen. Es stehen die altbewährte Strecken mit Start- und Endpunkt in Wilhlemshagen zur Disposition. Dazwischen kann man z.B. über Kranichberge, Rüdersdorf bis zur Löcknitz und zurück rauschen.

Treffzeit: Do – 24.11 – 2000
Treffpunkt. S-Bahnhof Wilhelmshagen – Vorplatz
Einkehr: Püttbaude gegen 2200/2230

n.ride

[Bernau – Erkner]Frühwinterlicher Ausflug mit Umwegen

Es gibt Tage, an denen bleibt man lieber im Bett liegen. Der gestrige gehörte zum Glück nicht dazu. Boerge hatte zu einem kleinen, radtoursitischen Geländeausflug eingeladen. Treffpunkt war Bernau, demzufolge musste ich um 0800 den Zug vom Ostbahnhof nehmen. Ganz schön früh.
Ich lag im Bett und öffnete die Augen. Kein gutes Zeichen, denn wenn man von alleine aufwacht anstatt vom Wecker genötigt wird, hat man meist ausgeschlafen. Der Wecker liegt neben meinem Kopf auf dem Bett. Das bedeutet, ich hatte ihn um sieben schon ausgesetllt, bin aber wieder eingeschlafen. Glück im Pech: er zeigt erst halb acht! In dreizig Minuten ginge mein Zug! Da irgendeine höhere Macht wollte, dass ich noch halbwegs rechtzeitig aufgewacht bin, sprang ich aus dem Bett direkt in die Radklamotten. Waschen und Zähneputzen ist eh was für Mädchen, also nur noch schnell ne Stulle zum Mitnehmen geschmiert und auf zum Bahnhof. Da stand auch schon Frenkhenk aus Werder, der Zug rollte ein, rein und los. ‚[Bernau – Erkner]Frühwinterlicher Ausflug mit Umwegen‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Sicherung des Tanngrabens

216 Minuten im Kampf um die Sicherung unserer Stellung. Schon zu früher Stunde machten wir uns auf den Weg ins ungewisse. Denn angesichts des Wetters, wussten wir nicht was uns heute alles auf unserer Fahrt erwarten würde. Die ersten Kilometer rollten wir locker zum gemeinsamen Standort. Dort angekommen trudelten auch schon die restlichen Soldaten ein. Ein kurzes Durchzählen, und schon konnte die Operation „Tanngraben“ beginnen. Wir waren uns nicht sicher welchen Weg wir nehmen wollten, denn wir wollten keinesfalls den Feind aufschrecken. Und so querten wir nach und nach durch das Unterholz. Dick lag das Laub über nassen Wurzeln, und machten jeden Meter zum Abenteuer.


‚Sicherung des Tanngrabens‘ weiterlesen …

Grüße aus dem Eichsfeld

Hallo liebe Kaderinnen und Kader!

Es wird wohl Zeit, daß sich der Postenbereich Eichsfeld mal wieder in Erinnerung bringt. :-)
Da Localhero Steinbeißer von seiner Weltumsegelung zurück ist und auch der eine oder andere Hausbau der Vollendung entgegengeht, zeichnet sich eine erfreuliche Steigerung der Aktivitäten ab. Erst letztes Wochenende wurde von Alf und Chubika ein genialer Kyffhäuser-Trail-Tag organisiert und geführt, an dem 23 Biker aus ganz Thüringen begeistert teilnahmen.

ESK im Eichsfeld

Auch zwei Trailwochenenden im Harz wurden dieses Jahr durchgeführt. Schlaffi (unser Guide beim Harzsturm 2002) hat hier bestes geleistet.
Und die Operation Brabarossa im Frühjahr bleibt uns wohl noch lange in heiß-kalter Erinnerung.

Mit Ohmtroll und Teddy haben sich dieses Jahr zwei neue erfolgversprechende Talente unserer Brigade angeschlossen und bereichern das Geschehen ungemein.
Auch sind trotz Teilnahme an verschiedenen Touren oder Rennen keine üblen oder folgenschweren Unfälle passiert.

Herzliche Grüße im Namen der eichsfelder und thüringer Außenposten,
sketcher

I. KSGC-Lauf im Humboldthain mit altbekanntem Sieger

undefined

Der erste Lauf des diesjährigen Klaus-Störtebeker-Gedächtnis-Cup’s endete so, wie die alten aufgehört haben: J-Coop, das fiese Schwein, stürzt den Becher! Kann das noch mit rechten Dingen zugehen mit diesem Kerl?
Trotzdem war es ein toller erster Lauf mit immerhin 17 Starterinnen und Startern und fast ebenso vielen Rennleitungsverantwortlichen. Die Strecke wurde verkürzt und war konditionell recht ansprechend. Das Tempo war scharf, der Glühwein heiss, das Bier kalt. Und hier die ersten Plätze:

  • 1. Platz: J-Coop
  • 2. Platz: Heiko
  • 3. Platz: Acke
  • Alle weiteren Platzierungen, Bilder und irgendwann auch nen paar Geschichten gibt es unter Stoertebeker-cup.de.

    Sport frei!

    Uns jetzt auch mit „Live-Berichterstattung von J-Coop:

    Ja, es war wirklich wieder eine gelungene Veranstaltung. ‚I. KSGC-Lauf im Humboldthain mit altbekanntem Sieger‘ weiterlesen …

    N.RIDE mit Umwegen

    Zwei vergebliche Anläufe hatte Ritzelflitzer für diesen N.RIDE schon unternommen, aber jetzt sollte es endlich soweit sein. Laut Tourenaufruf sollte es um 2000 von Strausberg aus zu einem nur Eingeweihten bekannten Ziel gehen.

    Rifli hatte jedoch die Rechnung ohne den Oberst gemacht, der kurzfristig vorschlug schon ab Erkner zu starten. Raffiniert wie Jockel ist, wählte er in seiner Antwort solch Formulierungen, dass man praktisch genötigt wurde schon in Erkner zu starten, um nicht als Weichei dazustehen. ‚N.RIDE mit Umwegen‘ weiterlesen …

    Sicherung der Mainlinie II

    Um die Reihen zu schließen und die Vormachtstellung der herrschenden ESK-Riege zu zementieren, begab ich mich an selbigen November Sonntage in (für Frankenfurter Verhältnisse arg feindliche Gefilde) den Rodgau. ‚Sicherung der Mainlinie II‘ weiterlesen …

    Einnahme Festung zu Würzburg

    Schon zu früher Stunde schmierte ich die Stollen für meine treuen Soldaten. Die Reise sollte heute in ein unweit entferntes Gebiet, der flüssigen Trauben gehen. Es hieß also gezielt operieren und die Festung besetzen.

    Festung Marienberg Würzburg

    Die Vorbereitungen liefen bereits schon einige Tage. Und so blieb uns genügend Ruhe alles bis ins kleinste detail zu organisieren. Wie so oft verteilte ich die Aufgaben, das wichtigste übernahm ich selbst. 0802 ging es an diesem November Sonntag per Schienenfahrzeug in grobe Richtung Festung. Meine Soldaten bekamen letzte Instruktionen, so das wir bei Ankunft um 0916 sofort loslegen konnten. In Würzburg erwarteten uns bereits ein paar heimliche Überläufer, die das Werk unterstützen wollten. Diese waren nicht unerheblich für uns, da sie dafür sorgten, schnell und ohne Umweg ans Ziel zu kommen. ‚Einnahme Festung zu Würzburg‘ weiterlesen …

    KSGC 1. Lauf 12. November 2005

    K.S.G.C.Der pensionierte Wassersportler Klaus Störtebeker wirft wieder einmal seinen großen Schatten voraus. Und es sind nur noch wenige Tage, bis das ESK zum nunmehr zweiten Mal in seiner 25jährigen Geschichte die Seinen und auch Freunde einlädt, die grünen Oasen unserer Hauptstadt heimzusuchen und gemeinsam um die Gunst des großen Klaus zu streiten. Insgesamt stehen diesen Winter 4 Läufe auf dem Plan, und das Motto lautet wie gewohnt:

    KOPFLOS DURCH DEN PARK!

    Kommt also alle zum 1.Lauf des KSGC am 12.11.05 zur klassischen Eröffnung in den Humboldthain. Der scharfe Start erfolgt um 14:00, die Teilnehmer sollten sich also spätesten 13:30 vor Ort einfinden. Die Strecke wird verkürzt und leicht verändert, um das Gemetzel für die Zuschauer interessanter zu gestalten.
    Der Sieger wird Klaus Störtebeker standesgemäß huldigen, bevor sich anchließend die versammelte Meute noch an Kaffee, Glühwein und Kuchen laben kann.

    Wir freuen uns auf Euch!

    Einzelheiten auf der KSGC-Homepage.

    Rennsteig unter ESK-Verwaltung

    Vorwort

    Im nunmehr dritten Jahr unser gemeinsamen, radtouristischen Ausfluege sollte es uns nicht, wie in den Vorjahren, in die Alpen ziehen. Zum einen war es dazu aufgrund meiner spaeten Rueckkehr aus Suedamerika schon zu spaet und zum zweiten sollte Rikman´s karge Freizeit optimal ausgenutzt werden. Was liegt also naeher, als sich in die schnell zu erreichenden, wald- und huegelreichen, deutschen Mittelgebirge zu begeben. Noch zu meinen Zeiten in Suedamerika wurde alles durchgesprochen. Ein in drei Tagen gut zu bewaeltigendes Ziel ist der Rennsteig, der Hoehenweg des Thueringer Waldes, welcher sich auf knapp 170km von Hoerschel an der Werra nach Osten hin ueber alle Gipfel des langezogenen Hoehenrueckens bis nach Blankenstein zieht. Da zudem meine Oma in der Naehe des Startpunktes wohnt, ergab sich noch der Vorteil sie nach der Tour besuchen zu koennen. ‚Rennsteig unter ESK-Verwaltung‘ weiterlesen …

    S.F.D.W. 3. November 2005

    S.F.D.W.Und wieder sind 14 Tage ins Land gegangen. Am kommenden Donnerstag heißt es mal wieder saufen für den Weltfrieden. Es wird voraussichtlich leider wieder live-Musik geben. Auf längere Lieferzeiten sei an dieser Stelle vorsorglich hingewiesen.

    Treffpunkt 2000

    im Krüger in der Lychener Straße

    Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

  • new Präsentation des KSGC Pokals
  • Verkehrserziehung: Radfahren unter Alkoholeinfluß im öffentlichen Straßenverkehr. Ein Vortrag von Ampduhl Hassan, Gastredner Zwock.
  • klärung der geografischen Lage des Krüger
  • Monde statt Sternchen
  • etc.