Monatliches Archiv für August, 2008

Ehre wem Ehre gebührt…

Was soll man dazu noch groß sagen: 66-Seen-Weg am Stück. Da muss man wohl schon ein gerüttelt Maß an Beharrungsvermögen an den Start bringen. Respekt und Herzlichen Glückwunsch!

Und bevor jemand wieder rummault  von wegen „keine Berge“ oder irgend sowas in die Richtung, Brandenburg ist härter. Fakt!

So, hier noch die obligatorischen Blumen:

L´Eroica-Vorbereitung – Blick hinter die Kulissen Teil 6

Technik und Ausstattung


Ambitionierte Rennfahrer pfeilen an den letzten Details – nur so wird die Rennmaschine zur Siegermaschine.

08/08, IRN, Berlin: Soeben erreichte IRN ein sensationelle Schnappschuss von unseren Aussendienstmitarbeiter Didi A. Senftenberg aus Stahnsdorf bei Berlin. Es zeigt einen Blick in die heiligen Hallen des D. Kemper, der ja bekanntlich in Stahnsdorf residiert. ‚L´Eroica-Vorbereitung – Blick hinter die Kulissen Teil 6‘ weiterlesen …

L´Eroica-Vorbereitung – Blick hinter die Kulissen Teil 5

Technik und Ausstattung


Wechsel der Reifenausstatters: Challenge statt Tufo – der Name ist Programm (Bild aus Geheimhaltungsgründen verunschärft).

08/08, IRN, Berlin: „Während Turgau noch ohne unterstützende Manufakturen dem Rennen auf sandigen Pisten entgegen sieht, hat das Berliner Team einen weiteren Partner für sich gewinnen können. ‚L´Eroica-Vorbereitung – Blick hinter die Kulissen Teil 5‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

L´Eroica-Vorbereitung – Blick hinter die Kulissen Teil 4

Fahrerspekulationen


Weiterer Zuwachs in der Mannschaft ESK für die L’Eroica 2008: Didi Turgau (ganz rechts)

08/08, IRN, Berlin: Wie aus gut unterrichteten Kreisen nun verlautete, wird der mittlerweile in die Jahre gekommene Altstar vom Main, Didi Turgau beim diesjährigen Toscana-Klassiker L’Eroica Anfang Oktober an den Start gehen. Nach zahlreichen Eskapaden und unzähligen Dopinggerüchten geht der mittlerweile um einige Kilo schwerere Langstreckenspezialist ohne Ambitionen ins Rennen: „Mein Bauch wächst, meine Erfahrung auch, dene Südeuropeeärn zeisch isch’s…“. ‚L´Eroica-Vorbereitung – Blick hinter die Kulissen Teil 4‘ weiterlesen …

L´Eroica-Vorbereitung – Blick hinter die Kulissen Teil 3

Fahrerspekulationen


Die Gerüchteküche zum Mannschaftsaufstellung des ESK kocht.

08/08, IRN, Berlin: Unbestätigen Gerüchten zufolge hält der amtierende Berliner Radsportmeister Robert Stelzenacker seinen Start bei dem wichtigsten Rennen der Saison für nicht ausgeschlossen.

Stelzenacker, nach seiner Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1980 in Moskau besser bekannt als „die goldenen Beine von Berlin“, gilt als eines der größten Talente des deutschen Nachkriegsradsports. ‚L´Eroica-Vorbereitung – Blick hinter die Kulissen Teil 3‘ weiterlesen …

L´Eroica-Vorbereitung – Blick hinter die Kulissen Teil 2

Fahrerspekulationen


Mannschaftsverstärkung durch Siggi Staub

08/08, IRN, Berlin: Mit fortschreitender Zeit nähert sich unweigerlich der Saisonhöhepunkt für die beiden Berliner Radsportgrößen Siggi Staub und Dieter Kemper. Während Kemper seit Anfang des Jahres mit der Kölner Radsportschmiede RU-FA handelseinig war, ging es bei Staub hoch her. ‚L´Eroica-Vorbereitung – Blick hinter die Kulissen Teil 2‘ weiterlesen …

L’Eroica-Vorbereitung – Blick hinter die Kulissen Teil 1

Rennräder der Sieger


Rennmaschine des L’Eroica unvergessenen Siegers Dieter Kemper.

08/08, IRN, Berlin: Der investigativen Journalie ist es erneut gelungen einen ersten Einblick in die neusten Entwicklungen der Kölner Rennradschmiede RUFA zu ergattern! Den Oktober im Auge, bohren und fräsen die Techniker dieser exklusiven Manufaktur, um jedes überflüssige Gramm Kempers Rennmaschine zu vernichten. ‚L’Eroica-Vorbereitung – Blick hinter die Kulissen Teil 1‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Eis unterm Himmel

esk4.jpg

Es kam wie es kommen musste. Nach dem gescheiterten Gipfel des Kilimandjaro, besannen wir uns auf neue Gipfelabenteuer. Tibet noch gesperrt, der Nanga Parpat durch die jüngsten Geschehnisse aus dem Rennen und den K2 haben wir bereits im Vorfeld Wettertechnisch ausgeschlossen. So zog es uns unweit unseres Standortes in die Ötztaler Alpenregion.

Nichts ist wichtiger als ein gewissen Maß an Basiswissen verknüpft mit der sofortigen Umsetzung in die Praxis. Schon seit Wochen liefen die Vorbereitungen das richtige Equipment zusammenzusuchen und noch etwas im leichten Gelände zu trainieren. Am Wochenende war es dann so weit. ‚Eis unterm Himmel‘ weiterlesen …

Suchbegriffe