Archiv nach Verfasser für mitstreiter

Heimat light 2017

… unsre Heimat, das sind nicht nur die Städte und Dörfer…

Ach wie lang liebäugele ich schon mit der Light. Dieses Jahr gab es einfach keine Ausreden mit den Dresdener Elbspitzaspiranten zur zweiten Vorbereitungstour am Start zu stehen.

‚Heimat light 2017‘ weiterlesen …

Die Hatz um Glatz

Da es mich in der letzten Zeit doch immer wieder in schlesische Gefilde mit ihrer bewegten Geschichte und den noch viel bewegenden Topographien zieht, liegt die Befahrung des Glatzer Schneegebirges und des Adlergebirges nach alter Kadertradition irgendwie nah. Die erste Expedition, welche bereits im Juni von Zittau aufbrach um die Gegend zu sondieren, schien mir zeitlich nicht darstellbar. Somit mußte ein Konzept für eine zackigere Variante her.

dsc_1079-2

‚Die Hatz um Glatz‘ weiterlesen …

Neu Wege in die alte Heimat – und zurück

Ich fülle mal das Sommerloch und bin so frei ….

DSC_1088

Letztens mußte ich mal wieder an meine Solofahrten von Berlin nach Dresden zurückdenken. Fast 8 Jahre ist es her als ich das letzte mal der B96 und ihren kleinen Schwestern einen Besuch abstattete. Nun bot der Geburtstag meines Vaters an einem Tag unter der Woche gepaart mit ganz passablen Wetterprognosen den konkreten Anlass, die Familie zu beehren und einen Tag auf dem Rad statt im Büro zu verbringen. ‚Neu Wege in die alte Heimat – und zurück‘ weiterlesen …

Rapha Prestige Bohemia

Rapha

Nicht nur der ESK, auch andere Weltmarken definieren Ihren Standpunkt immer wieder aufs Neue. Rapha schickt sich ja schon seit einiger Zeit immer wieder an, moderne Schnitzeljagden durch wunderschöne Ecken dieser Welt zu veranstalten. Rapha Follower Toni scheute daher auch keine Kosten und Mühen und meldete 4 Wagemutig für den erlesenen Ritt durch die böhmischen Gebirgslandschaften an. ‚Rapha Prestige Bohemia‘ weiterlesen …

8+2, der Lauf ist frei!

J-cooP, 7 Jahre ist es jetzt her, als es zuletzt in der Bastelecke raschelte. Fummelt heute denn keiner mehr an altem oder neuem Zeug rum, um es den eigenen Vorlieben gefügig zu machen? Da ja die Beschäftigung mit Dingen von denen man keine Ahnung hat besonders viel Spaß macht, habe ich mich diesen Winter über mit der Sanierung von Campanaben beschäftigt.

Und da für ein neues Stahlprojekt der konkrete Anlass gegeben war, wurde es auch gleich konkret. Shimano hat  ja als letzter Großserienhersteller mit der Dura Ace noch 10-fach Rahmenschalthebel im Programm. In Zeiten von 11-fach und elektronischen Schaltungen werden auch diese bald verschwinden. Doch der Ehrgeiz war geweckt, den alten 8-fach Miche Freilauf zu entfernen und auf ein 10fach Shimano System umzurüsten.

Die Hochs und Tiefs der letzten Monate in Worte zu packen würde Seiten füllen. Das Erlebte daher nur kurz als Bildgeschichte mit Untertiteln.

1 start

Da soll er druff – der Was-auch-immer-Freilauf.

‚8+2, der Lauf ist frei!‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Kuchentour II – Die Eierschecke

Eierschecke wie wikipedia.org sie kennt

So wie der Weißwurstäquator im Süden, gibt es zwischen Brandenburg und Sachsen eine unsichtbare Grenze, hinter der Backwaren wieder zu schmecken beginnen. Doch eigentlich versuche ich alle Jahre wieder, den Kader mit meiner Vorliebe für im Gefälle verlegten Asphalt mit diversen Kuchentests ins Gebirge zu locken. Im Besonderen stand diesmal die Eierschecke im Zentrum des Interresses.

 

Da dem ein oder anderem Kader schon zwischen den Domen der Mund wässrig gemacht wurde standen sage und schreibe 9 (in Worten neun) Kader an einem Mittwoch früh um 9.30 im Schatten der Dresdener Yenidze und schmierten Sonnencrem in dicken Schichten auf die Alabaster. Nach zehn Stadtkilometern und der Sozialstudie in ‚Frei’tal wurde der erste Scheckentest rechts liegengelassen. Zu groß war die morgentliche Aufregung ob der anstehenden Prüfungen.

‚Kuchentour II – Die Eierschecke‘ weiterlesen …

[KSGC 2014/2015] – 2.Lauf Volkspark Mariendorf

Die erste Beute ist gemacht, doch der Hunger nach Duellen noch lange nicht gestillt. Die Bunte Kuh geht   neuerlich in südlichen Gewässern vor Anker. Zur Mittagsstunde erklingt die Glocke der Schlacht in den Gestaden des Volksparks Mariendorf. So kommt zahlreich um die Besten an Kurbel und Becher zu küren.

 

Zeit: Samstag 13.12.2014, 12.30Uhr

Treffpunkthttp://goo.gl/maps/UBRPL

Wertung

nihilo nisi duro

Ursprünglich wollte ich als Sonntagsfahrer gemütlich schnöde Runden zur körperlichen Erbauung in tausendfach befahrenen Terrain abspulen. Das Kadernetz förderte aber eine vielversprechende Unternehmung zutage. Empor Karlshorst schickt sich an, die Brandenburger Mark fernab jeglicher Zivilisation bis nach Frankfurt an der Oder zu durchstreifen. ’nihilo nisi duro‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Wadenteddy im Wind

Da mir der Donnerstag für eine erste Sonnenrunde mit den Herren vergönnt blieb, war ich doch froh, mittels eines Kuhhandels mir doch wenigstens den Freitag für eine ausgiebige Schmalspurrunde bei frühsommerlichen Temperaturen zu verschaffen. Im Groben sollte es über Fürstenwalde die Spree entlang nach Beeskow und einem südlichen Schlenk über Münchehofe und Prieros zurück nach Berlin gehen.

‚Wadenteddy im Wind‘ weiterlesen …

[KSGC 2013/2014] – 1.Lauf Volkspark Mariendorf

K.S.G.C. Die erste Beute ist gemacht, doch der Hunger nach Duellen noch lange nicht gestillt. Die Bunte Kuh geht neuerlich in unbekannten Gewässern vor Anker. Zur Mittagsstunde erklingt die Glocke der Schlacht in den südlichen Gestaden des Volksparks Mariendorf. So kommt zahlreich um die Besten an Kurbel und Becher zu küren.

Zeit: Samstag 16.11.2013, 12.00Uhr

Treffpunkt: http://goo.gl/maps/UBRPL

2010-11-06_D300_AP3_004289_DSC_8596

Nachtrag – ESK wuppt EBM

Hinfahren, vor fahren, schnell fahren und die eigen Bestzeit pulverisieren. So der simple aber ambitionierte Plan des diesjährigen Ausflugs in die Heimat der Spielzeugmacher.

ebm-startblock

 

‚Nachtrag – ESK wuppt EBM‘ weiterlesen …

Dolce Riva

Was hier im Norden vor allem aus Hochglanzmagazinen bekannt war, wollten sich Teile des Rennkaders einmal hautnah anschauen und meldeten kurzerhand auf der Langstrecke der nun schon zum 20sten mal ausgetragenen Geländefernfahrt am Rande des großen Teiches südlich der Alpen.Von selbigen Magazinen überzeugt, dass Radfahren mit unterzölligem Material genau genommen nicht möglich sei, reisten die zwei Tk mit nagelneuem Material angemessener Radgröße gen Süden. Der grobe Plan für die nächsten vier Tage sah vor, die Strecke inTeilen zu erkunden, einen Tag die Neuheiten der Radindustrie zu bestaunen, die Ronda Extrema zu überleben und entspannt mit zwei, drei neuen Erkenntnissen zurückzurollen.  ‚Dolce Riva‘ weiterlesen …

Schwarz auf Eis

Wer den Frühling zwingt, sollte mit dem Winter seinen Frieden gemacht haben. Bevor die Gletscher aus den märkischen Wäldern verschwinden und heißer Sand abwechselnd mit schweißgetränktem Kopfstein in den Vordergrund tritt möchte ich doch noch von unser Skitour bei den lieben Nachbarn berichten.
Nach dem zögerlichen Test im letzten Jahr wollten wir nun den Riesengebirgskamm und das Isergebirge von Südost nach Nordwest durchqueren.

Startpunkt der Tour sollte Trutnov im Tal der Upa sein. Den Kombinationswagen haben wir zuvor sicher in Liberec auf dem Bahnhofsareal zwischen Berufspendlern versteckt und uns dem tschechischen Bahnverkehr anvertraut. Eine durchaus entspannte, günstige und zuverlässliche Institution die die Tradition des Bahnhofsvorstehers noch ausgiebig pflegt.

KRK-1

‚Schwarz auf Eis‘ weiterlesen …

Suchbegriffe