Archiv nach Verfasser für darkdesigner

Seite 2 von 4

Radfahren an Karfreitag oder TourenschELM Eule

Als meine Arbeitskollegen am Gründonnerstag im Büro die große Radtasche stehen sahen, erwarteten viele eine der legendären Abenteuerreisen von mir. Wenigstens ein sagenumwobenes Mittelgebirge sollte auf dem Tourenplan stehen, gespannt sahen sie mich an. Als ich ihnen als Ziel meiner Reise lapidar „Wolfsburg“ entgegnete, blickten mich ratlose Augen an. Das meiste war noch ein erstauntes „Aha?!“… ‚Radfahren an Karfreitag oder TourenschELM Eule‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

7 – Eine Reise durch sieben Bundesländer

IRN Frankfurt. Beim Stöbern auf dem Dachboden fand der Frankfurter Radsportler Turgau kürzlich eine verstaubte Kiste mit altem Kartenmaterial und Bildern. Das Studium selbiger brachte erstaunliches zu Tage, so sei es möglich an einem Tage sieben deutsche Bundesländer per Pedale zu bereisen. Einst hatten die bekannten Heroen Siggi Staub und Dieter Kemper diese abenteuerliche Tortur auf sich genommen. In diesem Jahr hatten die zwei ihre Körner bereits im toskanischen Gaiole verschossen, so dass der Weg frei schien für zwei unerschrockene Fahrer aus dem Team Schwalbe International.
Historisches Kartenwerk
‚7 – Eine Reise durch sieben Bundesländer‘ weiterlesen …

Besuch in Böhmen

Wieder einmal zog es einen Teil des Kaders um den Einheitstag herum ins Böhmische Gebirgsland. Eine Hütte oberhalb Tanvalds entlang der Grenze zwischen Iser- und Riesengebirge war Heimat für eine Woche. Eingebettet in die herrliche Gebirgslandschaft bietet das Domizil eine perfekte Basis für Touren in die Umgebung.

‚Besuch in Böhmen‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Sponsor hält die Treue – Team Schwalbe International gerettet – Herribert Wattebausch exklusiv für IRN Frankfurt

Auch anders lautenden Gerüchten zu Folge wird es das Team Schwalbe International weiterhin geben. Sowohl für 2009, als auch für die kommende Saison ist der Rennbetrieb damit gesichert. „Wir stehen zu unseren Fahrern und haben keinen Grund dies nicht zu tun“, so der Firmeninhaber und Patron der Schwalbe Reifen Industries S.A. Giancarlo Don Rondine. Die Mannschaft sei in den letzten Jahren gut zusammen gewachsen und man erhoffe sich noch einige Erfolge in den kommenden Jahren. ‚Sponsor hält die Treue – Team Schwalbe International gerettet – Herribert Wattebausch exklusiv für IRN Frankfurt‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

60. Jahrestag der Gründung des Eisenschweinkaders

Alles Gute zum Geburtstag lieber Eisenschweinkader!!!

Zum 60. Jahrestag der Gründung des ESK fand gestern eine traditionelle Geburtstagstour im Taunus statt. ’60. Jahrestag der Gründung des Eisenschweinkaders‘ weiterlesen …

Staubi erklärt die Welt Teil 219

Siegfried Staub zum Thema „Kohlenhydratzufuhr vor Leistungshöhepunkten“. ‚Staubi erklärt die Welt Teil 219‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Taunusumrundung 2009 – Mission complete

Mission complete!

Konnte die Schmach nicht auf mir sitzen lassen und bin gestern an einem wunderschön heißen Augustsamstag die Schei$$e mit dem Rennrad gefahren. In Wetzlar hatte ich 3 Platten, als ob mich ein Fluch verfolgen würde… ‚Taunusumrundung 2009 – Mission complete‘ weiterlesen …

Das verflixte 8. Mal – Pleiten, Pech und Pannen

Wie in den vergangenen Jahren fand auch an diesem ersten Samstag im August die traditionelle Taunusumrundung statt. In diesem Jahr wollte ich mal etwas anders machen, zum einen bereits von Frankfurt an den Startort Kronberg rollen, zum anderen endlich die 200km-Schallmauer MTB an einem Tag durchbrechen. Die Wetteraussichten schienen grandios für diesen „längsten“ Tag im Hausgebirge der Mainmetropole. Doch es sollte ein nicht zu erwartendes Ende nehmen…
Wachturm auf Römisch - Gaulskopf
‚Das verflixte 8. Mal – Pleiten, Pech und Pannen‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Neulich in Frankfurt

Wind, Schauer und nen Samstag ganz allein auf dem Rad – was will Mensch mehr?!?

Nachdem ich eine Woche zuvor mit den Amerikanern 256km durch drei Bundesländer fuhr, sollte mein Rekord an Kilometern noch etwas nach oben korrigiert werden. Mein Ziel: Main, Rhein, Nahe, Aar und die nicht zu verachtende Wisper an einem Tag zu überqueren. Dabei streifte ich noch Taunus, Hunsrück (Soonwald) und die Rheinhessische Schweiz und fuhr durch drei gänzlich unterschiedliche Weinbauregionen (Mittelrhein, Nahe und Rheinhessen).
Blick auf Kronberg und Falkenstein
‚Neulich in Frankfurt‘ weiterlesen …

3-Länder-Tour

645, Samstag der 18.Juli 2009, Sommer, das Wetter hat das nicht mitbekommen. Den ganzen letzten Tag und die Nacht hat es gewittert, geschauert und heftig geweht. Ein Temperatursturz, das Thermometer ist von 30° auf 15°C gesunken. Alles nur ein Traum? Mein Handy klingelt, am anderen Ende der Leitung Nic the Crow „Was geht? In einer Stunde Treffpunkt bei Dir, wir fahren die Runde!“ Mit die „Runde“ ist eine, in der Woche zuvor ausbaldowerte Tour durch drei Bundesländer gemeint.
Hohe Straße
‚3-Länder-Tour‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Erbeskopfmarathon 2009 – Schlammschlacht im Hunsrück

Nach einem verheißungsvollen Frühling, ein paar angenehmen Tagen zu Anfang des Sommers, scheint der Hochsommer ins Wasser zu fallen. Die Tage vor, während und nach dem Marathontermin sind durch zahlreiche Schauer und Gewitter geprägt. Für das Rennen also perfektes ESK-Wetter und Terrain. Niemand anderes als der berühmt-berüchtigte R. Stelzenacker sollte in diesem Jahr der einzige ESK-Teilnehmer auf der langen Strecke sein. ‚Erbeskopfmarathon 2009 – Schlammschlacht im Hunsrück‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Der kleine Peter und die heilige Odilia

Es gibt wenige Franzosen die gerne Fremdsprachen sprechen und noch weniger die gerne Deutsch sprechen. Lediglich in einem Landesteil ist das kein Problem, da dort die Muttersprache ein alemannischer Akzent ist – das Niederelsässisch. Das allein macht natürlich nicht den Reiz aus, eine solche Gegend zu besuchen. Vielmehr sind es die regionalen Spezialitäten, wie das gute Essen, der leckere Wein oder die traumhafte Landschaft. Letztere veranlasste mich nach einem gescheiterten Versuch 2007 endlich das Elsaß zu bereisen. Mehr zur Geschichte des Elsass hier.

Bei Recherchen im Internet findet man einen ausgeschilderten Weg von Wissembourg nach Thann. Eine MTB-Transvogesenroute auf ca. 420km von der nördlichen Grenzstadt Wissembourg bis ins westlich von Mulhouse gelegene Thann. Den „Traversée Massif Vosgien à VTT„, kurzum auch als TMV bezeichnet. Neben einer informativen Website auf französisch, englisch und deutsch, besteht zudem die Möglichkeit den gesamten Reiseführer mit Kartenmaterial in Papierform zu erwerben.


‚Der kleine Peter und die heilige Odilia‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Seiten: 1 2 3 4 5

Didi Turgau erfolgreich beim Rhönmarathon

IRN Frankfurt. IRN-Reporter Heribert Wattebausch war live in Bimbach beim durch drei Bundesländer führenden Supercup, der 20. Ausgabe des legendären Rhönmarathons. ‚Didi Turgau erfolgreich beim Rhönmarathon‘ weiterlesen …

HARZSTURM 2009 – Eine Reise zu den Plothener Teichen…

Nachdem 2008 das Himmelfahrtskommando unter dem Mantel des Schweigens verschwand, soll in diesem Jahr eine alte Tradition fortgesetzt werden – die chronologische Kurzfassung der ereignisreichen Tage um Himmelfahrt (alternativ westdeutsch: ‚Vatertag‘ o. ostdeutsch: ‚Herrentag‘)


Zum tragischen Austragungsort der jährlichen Zusammenkunft der kampfeslustigen Rotte wurde das christliche Nest Friesau oder auch umgangssprachlich, berlinerisch Friesenau…
‚HARZSTURM 2009 – Eine Reise zu den Plothener Teichen…‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Seiten: 1 2 3 4 5

Wo bin ich? Eule auf gemütlicher Runde…

Am Osterwochenende verschlug es mich in die nähere Umgebung der Hauptstadt. Leider war ich durch familiäre Aktivitäten so sehr beschäftigt, daß ich keine Zeit hatte Euch zu treffen. Wenigstens am Ostersonntag konnte ich ca. 20km rund um mein Domizil per Pedale zurücklegen. Da ich mit einigen von Euch die Gegend schon beradelt habe, viel mir die Navigation leicht. Jetzt kommt aber meine Frage – Wo bin ich? ‚Wo bin ich? Eule auf gemütlicher Runde…‘ weiterlesen …

L’Eroica 2008 – Stelzenacker unter Beschuss

IRN Frankfurt. Es kam wie es kommen musste. Nach wochenlangen Spekulationen und Gerüchten wegen angeblicher Manipulationen steht nun mit Robert Stelzenacker, jüngstes Mitglied der deutschen Delegation bei der L´Eroica 2008, ein neuer Hauptverdächtiger im Rampenlicht der Öffenlichkeit. IRN in Gestalt von Heribert Wattebausch konnte neben Didi Turgau auch mit dem italienischen Radsportler Lorenzo Pantaninni ein bewegendes Interview führen. Zudem sind völlig neue Bildaufnahmen in Farbe aufgetaucht!!! Sie zeigen das ganze Ausmaß der Tragödie und die dunkle Seite eines heruntergekommenen Sports. ‚L’Eroica 2008 – Stelzenacker unter Beschuss‘ weiterlesen …

L´Eroica 2008 – Interview mit D. Turgau

IR Berlin. Guten Tag ihr Radsportbegeisterten!
IRN präsentiert Ihnen in der heutigen Abendausgabe ein ausführliches Interview mit Didi Turgau zur L´Eroica 2008.
Unser Mann Heribert Wattebausch traf den L´Eroica-Veteranen vergangenes Wochenende in Frankfurt am Main.

Turgau in Gaiole
Didi Turgau am Tag vor dem Rennen
‚L´Eroica 2008 – Interview mit D. Turgau‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Heiliger Bimmbamm (19. Supercup Rhönmarathon)

ESK on the road

Es ist Pfingstsonntag 2008, 3:15Uhr – der Wecker im Handy lärmt. Was zum Teufel soll das? Ich winde mich mühsam aus dem Bett und quäle mich ins Bad. Es werden nicht die letzten Qualen an diesem Tag sein…

Mein Gepäck steht im Flur bereit, das schmale Schwarze Pferdchen ebenso und unten vor dem Haus wartet der alte müde Gaul mit den vier Ringen. Wahrscheinlich das letzte Mal soll er mich heute zu einer Radsportlichen Veranstaltung transportieren. Seine Stunden sind gezählt – meine auch?
‚Heiliger Bimmbamm (19. Supercup Rhönmarathon)‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

„Frei“tag

Stadtwald 2

Ein freier Tag an einem Freitag bei herrlichem Sonnenschein – was kann es schöneres geben?!? ‚„Frei“tag‘ weiterlesen …

Seiten: 1 2 3

SfdW 1642 zu Francofordia

So trafen sich zu vorgerückter Stunde die Sektion Rhein/Main und ihre Gäste im alt-ehrwürdigen Apfelweinschanklokal zu Sachsenhusen, südlich der Mainbrücken zu einem Umtrunke nach alter Väter Sitte.

Die Anwesenden lassen die Berliner Kommandatur herzlichst grüßen, ein photographisches Zeugnis soll dies bezeugen:
‚SfdW 1642 zu Francofordia‘ weiterlesen …

Eine Reise durchs herbstliche Hügelland

Die letzte RTF im Raum Frankfurt findet traditionell ebenso wie die erste des Jahres in Niederdorfelden statt. Wie in jedem Jahr versammelt sich dann alles, was über zwei schmale Reifen verfügt, früh morgens an der Turnhalle des Wetterau-Dörfchens. Eine Reise durchs herbstliche Hügelland…
Grün vor Grün
Für die Bilder bedanke ich mich herzlich bei Erdi01, Copyright hier ‚Eine Reise durchs herbstliche Hügelland‘ weiterlesen …

Lieber ESK – Alles Gute zum Geburtstag!!!

Tja, kaum einer hats gemerkt und doch ist unser lieber Eisenschweinkader schon wieder ein Jahr älter geworden. Ob nun 5, 27 oder 36 Jahre existent, spielt kaum eine Rolle, legendär in jedem Fall! Wie in jedem Jahr fand auch heuer eine zünftige Geburtstagstour der Sektion Rhein/Main statt. Wegen meines maladen Gesundheitszustandes zwar nicht so extrem und ausufernd wie geplant, aber trotzdem des Ehrentages wert. Weiter gehts hier: ‚Lieber ESK – Alles Gute zum Geburtstag!!!‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Berliner Meister an der Bergstraße

Während anderswo auf der Welt ein Sack Reis umfällt oder ne Brühwurst verbrüht, ergab sich für den Berliner Meister Rob die Gelegenheit am Bergzeitfahren im hessischen Darmstadt teizunehmen. Die zweite Frankenstein-Trophy sollte nicht nur unter den Teilnehmern das Blut gefrieren lassen. Auch Freunde und Teammitglieder mußten, durften oder wollten sich den mörderischen Strapazen der 2800m langen Strecke mit ihren unmenschlichen 220 Höhenmeter stellen.


‚Berliner Meister an der Bergstraße‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Ich hatte einen Traum…

So oder so ähnlich lautet das Motto einer der härtesten Jedermannveranstaltungen, der Ötztaler Radmarathon, welcher in diesem Jahr seine 26. Austragung feiern sollte. Und ich wollte in diesem Jahr dabei sein, einer von über 4000 Verrückten welche sich der Herausforderung stellen sollten. Die Daten sind nüchtern betrachtet schon der Hammer, 238km mit 5500hm, zu bewältigen sind der Reihe nach so namhafte Pässe wie der Kühtai, Brenner, Jaufen und zum Schluß das Timmelsjoch. Start und Ziel liegen in Sölden/Tirol. ‚Ich hatte einen Traum…‘ weiterlesen …

Bambabam im Juli 2007

Möchte Euch nicht mit Renn- oder sonstigen Tourenberichten langweilen, deshalb ganz kurz und in Bildform: ‚Bambabam im Juli 2007‘ weiterlesen …