Monatliches Archiv für Dezember, 2005

ESK Kollektion 2006

Es ist soweit, die ESK-Kollektion 2006 wird greifbar:


Kurzarmtrikot

Nachdem hinter den Kulissen bereits seit mehreren Wochen über die zu bestellenden Mengen diskutiert wurde (über das Design musste nicht abgestimmt werden), sind die „Macher“ Husten und Pda unermüdlich tätig gewesen. Nicht nur, dass unserem Hausdesigner Husten ein weiteres Mal ein großer Wurf gelungen ist (wer hätte nach der 2. Trikotgeneration eine weitere Steigerung für möglich gehalten?), nicht nur, dass nach Kurz- und Langarmtrikot nun auch Jacke und Hose erhältlich sein werden, nein, nun soll die ganze Bestellung auch noch dieses Jahr über die Bühne gehen. ‚ESK Kollektion 2006‘ weiterlesen …

Kaderakte: Onkel

Name: Henk oder so.

Baujahr: 1976

Motto: Dumdidum

Im Namen des ESK: Wie? Ääääh… „Hände hoch!“ ?

Fahrräder: Onkelmaschine III, Onkelmaschine II A 3, Onkelflitzer

Ich:

Beruf: Heiratsschwindler, Ethnologe und Unternehmensberater

Größe 1, 69 m, Modelmaße 100-86-95, 67 kg,

Maximalpuls 204.

Oberschenkelumfang im Winter: 60 cm (sieht aber dicker aus, weil die Dinger so kurz sind!).

Maximale Leistung in Watt: streng geheim, aber brachial! Echt!

Dank meiner Onkelmaschinen (ja, die sind auch hochklassig ausgestattet. Für die, die es brauchen: Stellt Euch einfach drei deutsch-japanisch-amerikanisch-taiwanesische Gemeinschaftsprojekte vor, die hochwertig, aber nicht übertrieben teuer ausgestattet sind) sieht man mich bei Straßenrennen, Marathons, Kuriermeisterschaften, Radwanderungen, Saufgelagen….

Ich komme über Euch wie der Sonnenschein über die Finsternis!

Man kennt mich als: Kaderadvokaten, Außenposten Mitte, Hühnerhabicht, Henning

Onkel on top

Suchbegriffe

S.F.D.W. 15. Dezember 2005

S.F.D.W.Das Motto des abends lautet:

Heavy Metal

Bratwurst, Bier und Fussball

Treffpunkt ist diesmal:
die „Bretterbude“ in der Niederbarnimstr. 9, F’Hain wie immer um 20:00

Zitat rob:
die atmosphäre ist bodenständig, aber unheimlich – genau das richtige für den abenteuerlustigen kader. es ist nicht laut. die getränkenpreise regen zu nachhaltigem konsum an.

Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

  • Namensänderung diverser Kader (Vorschläge erwünscht)
  • Boerge spielt mit Europe-Toupet auf der Raketengitarre!

2. Lauf des KSGC mit neuem Sieger und Überraschungsgästen

Der zweite Lauf des Klaus-Störtebeker-Gedächtnis-Cups versprach einiges mehr an Spannung. Neben dem neuen Park (Parkaue in Lichtenberg) gab es einen Starterrekord von 26 Mitfahrern zu verzeichnen. Und neue Konkurrenz für Dauersieger J-Coop war auch darunter.

Der kurze, eher flache Kurs mit seinen zwei Erhebungen war eher was für die schnellen Drücker. So zog sich das Feld schnell auseinander. Neben zahlreichen Kämpfen in den hinteren Reihen kam es auch an der Spitze immer wieder zu Führungswechseln zwischen dem pfeilschnellen „Pfeil“, aufm Crosser unterwegs, und J-Coop. ‚2. Lauf des KSGC mit neuem Sieger und Überraschungsgästen‘ weiterlesen …

Zweimal Solo

Von Jockel

Die letzte Zeit brachte es mit sich, dass dienstlich diverse Orte besucht werden mussten, welche für gewöhnlich selten zu den ESK-Reisezielen gehören. Im Nachhinein kann nur wieder festgestellt werden, dass es diesbezüglich noch einiges zu entdecken gilt.

Heute möchte ich ausnahmsweise mal Bilder sprechen lassen, ohne die sonst übliche Litanei (oder wie formulierte es ein hier namentlich nicht näher zu spezifizierendes IBC-Mitglied so treffend: „Episteln“):


Blick über den Hohen Nauener See in Richtung Sellin
‚Zweimal Solo‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Staubi erklärt die Welt: Teil 86

Robs Versuch die Epiphyten an einer Überlandleitung zu erklären tat Staubi mit folgendem, lapidaren Komentar ab:

„Die hat da einer hingehängt damit keine Flugzeuge reinfliegen, oder willst du mir erzählen, dass es Pflanzen gibt die auf einer 24 KV-Leitung leben und sich von Strom ernähren?“

KSGC 2. Lauf 10. Dezember 2005

K.S.G.C.…und Klaus Störtebeker sprach: „Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt zugleich!“ Der Winter ist längst eingeläutet, und Klaus hat in Eisenschwein J-CooP seinen ersten Jünger gefunden. Erbarmungslos schlug J-CooP beim ersten Lauf jedem seiner Widersacher Runde für Runde den Kopf ab und fuhr sich auf diese Art in des großen Seefahrers Herz. Nun gilt es Härte zu zeigen und ihm den Becher aus der Hand zu reißen. Getreu dem Motto:

KOPFLOS GEN OSTEN!

sind diejenigen aufgerufen, denen Mut, Stärke und Ehre keine Fremdwörter sind. Kommt also alle zum zweiten Lauf des KSGC am 10. Dezember in den Volkspark an der Parkaue. Treffpunkt ist Möllendorfstr./Parkaue unweit des Carrousel-Theaters um 12:30 Uhr, von wo wir uns gemeinsam zum Startort begeben. Der scharfe Start erfolgt dann pünktlich um 13:00 Uhr. Nachdem der Sieger den Becher gestürzt hat, werden noch Bierkästen geplündert, Kuchenbleche geschändet und Glühwein verbrannt.

Wir freuen uns auf Euch!

Einzelheiten auf der KSGC-Homepage.