Monatliches Archiv für August, 2005

Kleine Übung in märkischem Sand

Von Jockel

Entsprechend der neuen ESK-Doktrin, welche es u.A. beinhaltet, das Kaderinterna unter keinen Umständen an die Öffentlichkeit kommen dürfen, wurde für den zurückliegenden Sonnabend eine Übung anberaumt. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit, wurden gezielt einzelne, als vertrauenswürdig einzustufende Kader per Meldekette informiert, wann sie sich wo einzufinden hätten. Die Zustiegsstellen zum ÖPNV der Hauptstadt wurden hierbei bewusst dezentral vorgegeben, um eventuellen Attentatsplänen nur kleine Ziele zu geben. Erst am vereinbarten Startort wurde die volle Truppenstärke erreicht. Folgende Mitglieder waren anwesend:

    Herr R aus B
    Herr P aus B
    Herr J aus L
    Herr J aus B

Weitere, in die genannte Meldekette einbezogene Elemente, zogen es vor, entweder mit blutjungen Dingern, auf einsam gelegenen Gehöften wer weiß was anzustellen, oder in trauter Zweisamkeit Dinge zu testen, auf welche es in weiterer (bei erfolgreichem Verlauf: gemeinsamer) Zukunft eventuell noch ankommen wird. ‚Kleine Übung in märkischem Sand‘ weiterlesen …

Berge Zug Pazifik Zug Berge Pazifik Berge Pazifik oder: von Bolivien nach Ecuador

Es ist nichtmal ein Monat vergangen, seit ich Tarija in Bolivien verlassen habe, aber es kommt mir vor wie eine halbe Ewigkeit.

„…nur fuer Eisenbahn-Masochisten!“, schreibt der Reisefuehrer zu der Zugfahrt vom 3700m hoch gelegenen Uyuni ueber die Anden ins 3600m hoch gelegene Calama. Und da mir Landschaft dort von dem Trip vor drei Jahren noch so atemberaubend in Erinnerung geblieben war, lag es doch nahe die Zug einmal auszuprobieren. Nur so einfach war das nicht. Montagnacht um 03:30 sollte der Zug abfahren. Nach einigen Stunden oeffnete der Ticketschalter doch noch uebrraschend und ich konnte mir um 23:30 schonmal ein Plaetzchen sicher. Letzeres war aber garnicht noetig, denn neben mir fuhren nurnoch fuenf weitere Personen mit! ‚Berge Zug Pazifik Zug Berge Pazifik Berge Pazifik oder: von Bolivien nach Ecuador‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

5 X G (Fünf Trans Mittelgebirgstour 2005) oder „Nur nicht nach Gasol!“

Wie in jedem Jahr plante ich auch für diesen Sommer eine 5 tägige Fernfahrt mit meinem Transalpine Rucksack und dem grobstolligen Schätzchen. Keine Packtaschen, kein Zelt, kein Gepäckträger, einfach nur einen Rucksack auf den Schultern und die schönsten, teilweise auch übelsten Trails der deutschen Mittelgebirge rocken.
‚5 X G (Fünf Trans Mittelgebirgstour 2005) oder „Nur nicht nach Gasol!“‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Die offiziellen Berichte zur HEW Cyclassic 2005

Es ist Donnerstag und der Adrenalin-Spiegel der Cyclassic-Teilnehmer ist mitlerweile etwas in Richtung „normal“ gesunken. Hier nun die ersten offiziellen Berichte der Protagonisten:

Ackebua
Husten
Icke
Menis
Nautilus
OnkelW
PDa
Ritzelflitzer

und als Gaststar: Eule

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Die Kirschen sind reif…

Da ich momentan wenig Zeit habe, mir außerdem partout nichts wirklich revolutionär Neues einfallen möchte, will ich den Trend aus dem IBC aufgreifen und an dieser Stelle die Fotodokumentation einer kürzlich erfolgten Fernfahrt veröffentlichen.
Nicht das nun jemand auf die Idee kommt und von mir verlangt, ich möge ihm bitteschön sagen, nach wie vielen Kilometern er die Fahrtrichtung zu ändern hat um das Ziel in Fürstenberg (Havel) zu erreichen. Die nachfolgenden Bildchen sollen ausschließlich dazu dienen, etwas vom Reiz unserer Heimat zu vermitteln und den ein, oder anderen Betrachter ermuntern, hin und wieder den Blick vom Vorderreifen zu erheben und sich den schönen Dingen zu widmen, welche rechts und links der Wege ihrer Entdeckung harren:

Der vielversprechende Titel der aufsehenerregenden Dokumentation lautet „Die Kirschen sind reif“:


‚Die Kirschen sind reif…‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

N.RIDE 4. August 2005

N.RIDEOffizieller Aufruf:

Donnerstag 19:00, Schmirgeldirnensarg-Platz.
Das Tempo wird moderat ausfallen, gefahren wird bis es dunkel wird oder so. Es wird natürlich keiner zurückgelassen. Abschließend gibt es noch die Möglichkeit zur Einkehr bei Mutti in der Laube auf eine Hopfenkaltschale.
Update 03.08.2005 14:14:Einkehr erfolgt gegen 21:00 in der Lorretta am Wannsee.

Weitere Informationen gibt es später [hier].

Gruß, N.RIDE

PS: Grobes Gefährt ist angebracht, da auf größtenteils unbefestigten Wegen gefahren wird.

Eule’s Einsatz im Großstadtrevier

Nachdem im letzten Jahr die vier schmalspurigen Helden zum Überraschungscoup ausholten, galt es in diesem Jahr die Truppe nicht nur im Geiste, sondern auch körperlich zu unterstützen.

Viele folgten den Schwuppen nach Hamburg und so war eine stattliche Truppe von ESK-Aktiven und Passiven in der Hansestadt zu Gange. ‚Eule’s Einsatz im Großstadtrevier‘ weiterlesen …