Monatliches Archiv für Februar, 2009

Scheibenbremsaufnahme basteln

Um einen ’94er Stumpjumper technisch in die Gegenwart zu holen, habe ich ihm Scheibenbremsaufnahmen verpasst.
Das Vorgehen möchte ich kurz beschreiben.

Leider habe ich nur zwei Hände und bin, wenn ich zu arbeiten angefangen habe, schwer wieder zu stoppen. Darum gibt es leider keine Bilder vom Bau.
‚Scheibenbremsaufnahme basteln‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Mission Entwicklungshilfe

5.jpgEs war mal wieder soweit als Außenposten sein Territorium ein wenig zu erweitern. Und so hat es uns diesmal tausende Kilometer weit nach Indochina verschlagen. Natürlich hatten wir hier einen Auftrag, dieser hatte oberste Geheimstufe und Prioritätenstufe +1.
‚Mission Entwicklungshilfe‘ weiterlesen …

Das ABC der Passgenauigkeit oder A-ua ohne Z-ehtern.

Wie wir alle aus dem ESP-Unterricht wissen, wird eine Presspassung durch die Buchstaben A bis Z gekennzeichnet, wobei Passungen der Klasse A leicht ineinander gleiten, bei Z-Passungen jedoch das Innere größer ist als das Äußere. Ein gutes Beispiel dafür ist natürlich der Schwellkörper, welcher den Gummiüberzug trefflich hält, verändert sich jedoch abrupt die Größe – durch Verwandlung in einen Südostasiaten, Eintritt des kleinen Todes oder wird die geballte Ladung Blut zur Besänftigung von Ehemann/Vater/Bruder benötigt – verändert sich die Passung von Z nach A. ‚Das ABC der Passgenauigkeit oder A-ua ohne Z-ehtern.‘ weiterlesen …

KSGC – 4. Lauf „Mont Klamott“

K.S.G.C.Zum letzen mal lässt Klaus mit seinen Vitalienbrüdern die Säbel rasseln, ?Gottes Freund und aller Welt Feind? grollt der furchterregende Schlachtruf donnernd über die See.
Am Sonntag ruft Stoertebeker zum letzten Scharmützel. Lasst uns die Rösser satteln und die Welt in Aufruhr und Meuterei versinken. Erscheint zahlreich!

Zeitpunkt: Sonntag!! 8 Februar, 13.00 Uhr
Ort: Mont Klamott

UPDATE! Die Ergebnisse des Laufs und des Gesamtklassements sind ONLINE!

Ortsgruppe Wuhan oder Unterwegs im chinesischen Grunewald (Bericht: ESK China)

Die Führungsspitze des ESK gefiel sich darin, mich für einige Wochen ins Reich der Mitte zu entsenden. Hintergrund dieser – als Akt der Willkür misszuverstehenden – Maßnahme war es, einen Blick in die von Überbevölkerung gekennzeichnete Zukunft zu werfen um heraus zu finden, ob man in Megapolen vom Ausmaß einer 6-7 Millionen Stadt wie Wuhan, der Hauptstadt der Provinz Hubei auch noch Radfahren kann.


Straßenszene in Wuhan…

Um es kurz zu machen: Im Prinzip nein. Aber es gibt auch hier noch den ein oder anderen Platz, um seinem Hobby treu bleiben zu können. Gestern ergab sich die Gelegenheit, ins Gebiet des Wuhaner Eastlake zu fahren, um an der Seite eines Leidensgenossen die Möglichkeiten Sport orientierter Radelei auszuloten. ‚Ortsgruppe Wuhan oder Unterwegs im chinesischen Grunewald (Bericht: ESK China)‘ weiterlesen …

Suchbegriffe