Monatliches Archiv für Mai, 2007

neue Spezies gesichtet

In Frankfurt am Main wurde heute am bekannten „Nidda-Trail“ eine neue Spezies gesichtet. Dachte man bisher, Eisenschweine würden hauptsächlich im Berliner Umland angesiedelt sein, so muss dieses Bild nun ergänzt werden.
Erstmals in freier Wildbahn erwischt:

Eisenschwein

Frankfurt am Main – Home of the flying Eisenschwein!

[Eilmeldung] rob gesteht langjähriges Doping

BERLIN, 25.5. – Berliner Eisenschwein rob gesteht als erster Freizeitfahrer systematisches Doping

Nach den sturmflutartigen Dopinggeständnissen rund um das Team Telekom in den letzten Tagen erreicht der Dopingskandal nun auch den Freizeitradsport. Laut einer Pressemitteilung vom heutigen Nachmittag gibt das Berliner Eisenschwein rob zu, viele Jahre lang im Radsport verbotene Substanzen zu sich genommen zu haben. ‚[Eilmeldung] rob gesteht langjähriges Doping‘ weiterlesen …

Harzsturm007 – ESK unter dem schwarzen Auge

Harzsturm007

Wieder einmal liegen ereignisreiche Tage hinter uns. Der Geländeradsport lag im Focus der Anwesenden und das Wetter hat voll mitgespielt. Gelacht und gefeiert wurde natürlich auch, seht selbst: ‚Harzsturm007 – ESK unter dem schwarzen Auge‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Seiten: 1 2 3

ESK-Prominenz zeigte Flagge in Göttingen

Eine kurze Zusammenfassung der Göttinger Renntage betrachtet durch Ackebuas Radbrille:
‚ESK-Prominenz zeigte Flagge in Göttingen‘ weiterlesen …

12. Mai „Gegen den inneren Schweinehund“

In wenigen Tagen ist es soweit, am Samstag wird auf dem klassischen Kurs in Tempelfelde wieder der Kampf gegen die Stoppuhr aufgenommen.

Zeitfahren
Siegerehrung 2006

Wenn das Wetter halbwegs vernünftig ist, ist mit einem großen Teilnehmerfeld zu rechnen. Wir treffen uns wie immer 9.30 Uhr am Bahnhof in Bernau und fahren gemeinsam nach Tempelfelde. Nach gemeinsamer Streckenerkundung erfolgt dann gegen 11.00 Uhr der Start zum Rennen.

Staubi erklärt die Welt Teil 114

Der ESK ist eine alternde Hochkultur.

Radfahren verlernt man nicht!

In einem N.Ride Thread hatte der Oberst zu einer Tour für Sonnabend aufgerufen. Die Starterzahl war entsprechend gering.

Zu einer angenehmen Zeit beförderte Jockel, Rifli und mich ein RE von Gesundbrunnen nach Chorin.

‚Radfahren verlernt man nicht!‘ weiterlesen …