Such Ergebnisse für 'leroica'

Hamburg-Berlin mal nüchtern betrachtet

Hatten wir 2010 mit den Unbilden des Wetters zu kämpfen (siehe “Twobeers kaputt”), machte uns 2011 vor allem die Übel- und Planlosigkeit zu schaffen, die wir uns allerdings selbst zuzuschreiben hatten (“kein Plan oder was?”). Schuld war der vorausgegangene Abend im griechischen Restaurant, der eine explosive Mischung im Leib und einen Pelz von Ouzo und Tzaziki auf der Zunge hinterließ und insgesamt der ganzen Unternehmnung nicht besonders förderlich war. Auch auf den Bildern von 2011 wirke ich nicht so frisch….

EISENSCHWEINKADER | Hamburg Berlin mal nüchtern betrachtet  Hamburg Berlin mal nüchtern betrachtet ‘Hamburg-Berlin mal nüchtern betrachtet’ weiterlesen …

Suchbegriffe

L’Eroica 2011

Eriberto Smonzetti – IRN Rom

An diesem sommerlichen Herbstwochenende sollte wieder die internationale Radsportelite auf die staubigen Pisten der Toscana gehen. Zahlreiche Weltmeistertrikots schmücken das Fahrerfeld, doch eine Gruppe stach schon beim Einschreiben am Vortag aus der bunten Masse.
EISENSCHWEINKADER | LEroica 2011  LEroica 2011
‘L’Eroica 2011′ weiterlesen …

Suchbegriffe

L’Eroica – Tag 2

Boverhannes schreibt folgendes:

Alte Traditionen muß man pflegen, also den Zimmerkollegen geweckt und zur Morgendämmerung aus den Federn. Frische Luft , dem Städter nach unbekannten Düften riechend, kitzeln die Nase auf dem Weg zum Mittelpunkt des Ortes: der Marktplatz. Alte Häuser stehen im Rund um einen kleinen, plätschernden Brunnen. Auf der Stirnseite das Gotteshaus. Zentrum. Hier ist die historisch bedingte und gewachsene Macht zuhause.
Wir stehen an der Theke der Wirtschaft, genießen unseren Cafe doppio. Die zwei Damen jenseits des Tresens sind schon jetzt sehr beschäftigt, gestikulieren.Laute, für mich unverständliche Worte werden eher gerufen als gesprochen. Schön wenn man Urlaub hat und genießen kann.
`Das ist nicht fahrbar` . Der Blick, des von uns nach dem Weg gefragten Einheimischen mit Breitreifenrad, geht ungläubig entlang unserer schmal bereiften Stahlräder.

EISENSCHWEINKADER | LEroica   Tag 2  LEroica   Tag 2
‘L’Eroica – Tag 2′ weiterlesen …

L´Eroica 2008 – Interview mit D. Turgau

IR Berlin. Guten Tag ihr Radsportbegeisterten!
IRN präsentiert Ihnen in der heutigen Abendausgabe ein ausführliches Interview mit Didi Turgau zur L´Eroica 2008.
Unser Mann Heribert Wattebausch traf den L´Eroica-Veteranen vergangenes Wochenende in Frankfurt am Main.

EISENSCHWEINKADER | L´Eroica 2008   Interview mit D. Turgau  L´Eroica 2008   Interview mit D. Turgau
Didi Turgau am Tag vor dem Rennen
‘L´Eroica 2008 – Interview mit D. Turgau’ weiterlesen …

Suchbegriffe

L’Eroica 2008 – Interview mit S. Staub – Teil I

IRN Berlin. Siggi Staub vom Bremer Radsportteam Schröder nahm sich als erster Fahrer und Italien-Rückkeher die Zeit für ein ausgiebiges Interview, geführt von unserem Mann in Berlin: Didi A. Senftenberg.

IRN: Herr Staub, wir danken Ihnen sehr, dass Sie sich die Zeit nehmen um uns aus erster Hand von diesem großen Radsportereignis zu erzählen. Das rare Bildmaterial tut ein übriges, doch es gibt wenig Bilddokumente von der Strecke, so dass wir auf die Leute angewiesen sind, die dabei waren.
Herr Staub, die ersten Stunden der Lèroica liefen für die deutsche Mannschaft recht gut, wie ich selber beobachten durfte. Stelzenacker schoß sogar Fotos. Wie war die Stimmung wirklich und was ging in Ihnen vor?

STAUB: „Eigentlich lief es von Anfang an recht harmonisch. Vor dem Rennen war ich sehr angespannt und als wir dann endlich starten durften, spürte ich so langsam, wie der Druck in meine Beine wanderte und sich auf die Pedale übertrug. Mir ging es von Minute zu Minute besser und ich versuchte das Tempo hochzuhalten. Wir waren ja nicht zum Spaß da. Doch es gab Probleme und wir mussten etwas rausnehmen, weil Kemper langsam erfror.“ ‘L’Eroica 2008 – Interview mit S. Staub – Teil I’ weiterlesen …

L`Eroica 2006 (2)

- Teil zwei -

EISENSCHWEINKADER | L`Eroica 2006 (2) 017 G L`Eroica 2006 (2)

Doch auch bei den Assen der italienischen Mannschaft glänzten nicht nur die Antriebsteile! Hellblau leuchteten die Nickis und unerschrocken begegneten sie der deutschen Hoffnung, hatten sie ja die letztmalige Niederlage des nordischen Flachlandfahrers noch lebendig vor Augen. ‘L`Eroica 2006 (2)’ weiterlesen …

Suchbegriffe

Die L`Eroica 2006 (1)

- Teil eins -

Auch 2006 sollte Gaiole in Chianti wieder zum Mekka des internationalen Radsports werden. Die Veranstalter hatten ihr Möglichstes getan, um für internationale Aufmerksamkeit dieses großen Ereignisses zu sorgen. So wurde sogar Ende August diesen Jahres in einer Nacht- und Nebelaktion, auf der entsprechenden Webpage „2005“ gegen „2006“ ausgetauscht. Damit war dem Marketing und der gesamten Projektkommunikation genüge getan und man rechnete mit großem Andrang unterschiedlicher Fahrer aus allen Nationen.

EISENSCHWEINKADER | Die L`Eroica 2006 (1) ausweis Die L`Eroica 2006 (1)

‘Die L`Eroica 2006 (1)’ weiterlesen …

Suchbegriffe