Archiv nach Verfasser für sketcher

Mit allen Wassern …

der 7 Flüsse: Leine – Werra – Fulda – Lahn – Rhein – Mosel – Saar

15.07.2011
Nachdem ich 10 Jahre lang an meiner Lizzy Leichtbau betrieben habe, folgt nun das Gegenteil. Ich hoffe, Mensch und Material werden die nächsten 8 Tage gut überstehen. Kurs West-Süd-West. Gegenwind und Regen scheinen sicher. Heute früh jedenfalls ist Eisenschweinwetter. Alles Bestens!
unterwegs
‚Mit allen Wassern …‘ weiterlesen …

Der ESK im Spiegel der Weltpresse

Der Spiegel

Suchbegriffe

Du hast keine Chance, nutze sie!

Start

In Zeiten, in denen der Schmalspurradsport heftigen Vorwürfen und böser Häme ausgesetzt wird, ist es keine Schande, sich auf die Grundwerte unserer Bewegung zu besinnen.
‚Du hast keine Chance, nutze sie!‘ weiterlesen …

Grüße aus dem Eichsfeld

Hallo liebe Kaderinnen und Kader!

Es wird wohl Zeit, daß sich der Postenbereich Eichsfeld mal wieder in Erinnerung bringt. :-)
Da Localhero Steinbeißer von seiner Weltumsegelung zurück ist und auch der eine oder andere Hausbau der Vollendung entgegengeht, zeichnet sich eine erfreuliche Steigerung der Aktivitäten ab. Erst letztes Wochenende wurde von Alf und Chubika ein genialer Kyffhäuser-Trail-Tag organisiert und geführt, an dem 23 Biker aus ganz Thüringen begeistert teilnahmen.

ESK im Eichsfeld

Auch zwei Trailwochenenden im Harz wurden dieses Jahr durchgeführt. Schlaffi (unser Guide beim Harzsturm 2002) hat hier bestes geleistet.
Und die Operation Brabarossa im Frühjahr bleibt uns wohl noch lange in heiß-kalter Erinnerung.

Mit Ohmtroll und Teddy haben sich dieses Jahr zwei neue erfolgversprechende Talente unserer Brigade angeschlossen und bereichern das Geschehen ungemein.
Auch sind trotz Teilnahme an verschiedenen Touren oder Rennen keine üblen oder folgenschweren Unfälle passiert.

Herzliche Grüße im Namen der eichsfelder und thüringer Außenposten,
sketcher

Kleine feine Tour im Eichsfeld

Morgens um 0800 regnete es immer noch. Micha rief mich an und sagte, daß er wegen einer Erkältung nicht mitkommen könne. Aber er hatte gerade mit Andreas (ohmtroll) gesprochen, der würde mit Teddy kommen, so ich denn fahren würde.
War natürlich keine Frage.
0830 fuhren Benno (mein Schwager) und Stefan, ein junger Nachwuchsbiker aus Bartloff, bei mir auf den Hof. Andreas und Teddy folgten kurz darauf.

Der Himmel war trüb doch es blieb trocken bis wir wieder heim waren.
Es begann mit der bekannten Aufwärmphase am Schimberg und einer flotten Abfahrt nach Martinfeld. Dem aufgeweichten Boden wegen vermied ich den Weg über die Bick, der Erfahrungsgemäß bodenloss schlammig sein würde. Ab Bernterode genossen wir den schönen langen Anstieg zu den Dieteröder Klippen und meine Begleiter zeigten sich oben ordentlich beeindruckt von der Schönheit des Trails und dem Ausblick ins tiefe Tal des Südeichfelder Kessels.
Dann ging’s steil einen kurzen Trail hinunter, der durch die Nässe des Waldbodens schon einiges an Geschicklichkeit und Mut verlangte. Die abschließende Holztreppe sorgte für ungeheuren Fahrspaß. ;-) ‚Kleine feine Tour im Eichsfeld‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Die Tour d´ Energie von den Zietenterrassen

Onkels Bericht

Sonntag, 24. 04. 05. Der Anstieg von Hemeln zur Passhöhe Bramwald liegt still im Sonnenschein. Von einem Leitpfosten baumelt ein platter Schlauch. Am Straßenrand liegt eine Trinkflasche. Gestern wurde hier noch geschnauft und in die Pedale getreten. Das Rennen ist längst gelaufen.

Ein Rückblick. Samstag, 12. 25 Uhr auf den Zietenterrassen in Göttingen. Mehr als tausend Radler drängen sich in 5 Startblöcken. harzbikes und ich liegen noch auf der Massagebank und lassen unsere Muskeln lockern.

Zwei Minuten vor dem Start stehen auch wir in unserem Block, dem vorletzten, war ja klar. Schlimm ist es allerdings auch nicht, die ersten knapp acht Kilometer in Göttingen sind neutralisiert. Vor dem fliegenden Start werden die Blöcke wieder zusammengeführt.

Bei uns allen herrscht eine gewisse Nervosität, wann sieht man Recken wie harzbikes, northern lights oder Gordobar schon mal bei einem Straßenrennen am Start? Ich fürchte die Strecke, auf achtzig Kilometer kommen 1000 Höhenmeter, oft führt die Strecke über die freie Pläne, wo der Wind ordentlich weht. ‚Die Tour d´ Energie von den Zietenterrassen‘ weiterlesen …

Tin Lizzy

Heute möchte ich mein 2000er CD F700 vorstellen und wie es sich im Laufe der Zeit verändert hat.

Im Februar 2001 suchte ich ein neues Rad und war damals eigentlich auf ein Focus Black Forrest eingeschworen, als ich das Cannondale bei Rad-Art in Gotha stehen sah: 1 Jahr alt, etwas ungepflegt aber technisch in Ordnung. Es wog damals (ohne Wzg-Tasche und Flasche) etwa 12,5kg. 2300 DM. Ich konnte nicht wiederstehen.

Hier auf einer meiner ersten Touren:
Coda-LRS, STX/XT-Schaltung, Bremsmix aus Clara2000 und HS11:
2001
‚Tin Lizzy‘ weiterlesen …

Kaderakte: sketcher

Name
Thomas
Geburtstag
29. März im Jahr des Tigers
Motto
Frage nicht, was der ESK für Dich tun kann, frage was Du für den ESK tun kannst!
Im Namen des ESK
Außenposten Eichsfeld
Fahrrad
2000er CD F700 schwarz „Tin Lizzy“
Ich
Special Agent des Eisenschweinkader