Monatliches Archiv für November, 2001

Saufen für den Weltfrieden

Getreu unserer Wappeninschrift gilt für uns neben dem Biken und anderen Sachen nur eins: **“Seid breit“.** Ganz so, wie es anno dazumal schon unsere lieben Jung- und Thälmannpioniere zu sagen pflegten.

**Warum?**

In Anbetracht der aktuellen weltpolitischen Situation haben wir uns entschlossen, etwas gegen Krieg und Verbrechen zu tun. Da man uns nicht an die Waffen lässt, entschieden wir einen zweiwöchentlichen Krisenauswert- und Taktikplanungsabend zu veranstalten, auf dem natürlich auch andere Themen (z. B. Bikes, Frauen – sofern nicht anwesend) besprochen werden dürfen.

**Treffpunkt**

Das Headquarter der internen ESK-Veranstaltung „Saufen für den Weltfrieden“ ist unser **indisches Stammlokal „Tagore“** im **Weinbergsweg 24 in Berlin-Mitte.** Erreichbar per Fahrrad, zu Fuß, mit dem Auto, mit der Straßenbahn und der U-Bahn (U8). Wahlweise kann man sich auch gegen 19.50 Uhr 50 Meter weiter im Laden von Arthur Dent einfinden (Weinbergsweg 20). Dort können auch evt. mitgebrachte, wertvolle Fahrräder vor den Straßenkriminellen weggeschlossen werden.

Ausweichmanöver von Birkenwerder nach Bernau.

von Jockel

Hallo liebe Leserinnen und Leser,
da sich kein anderer Dummer gefunden hat über unsere heute erlebten Abenteuer die entsprechenden Hymnen zu dichten muß ich wohl wieder ran.
Wie ja jeder mitbekommen hat wurde für heute wieder zu einer gemütliche Runde durch das ach so schöne brandenburger Land geladen (die Notaufnahmen der regional betroffenen Lazarette besorgen sich dann schon mal alle benötigten Aufputschmittel um die kollabierten Biker, welche leergebrannt am Wegesrand zurückgelassen werden, wieder zu beleben ). ‚Ausweichmanöver von Birkenwerder nach Bernau.‘ weiterlesen …

Seiten: 1 2

Tour durch die wunderschöne Mark Brandenburg

von rikman

Für den heutigen Tag war ja wieder mal eine IBC-Lokal-Tour unter der Leitung von Oberst „Jockel“ Wasjutin angesagt. Wie ihr alle wisst, heißt das nicht herumkrebsen im Grunewald, sondern beißen bis zum Umfallen. Und zwar dort, wo euch Mami und Papi früher nie hingelassen hätten. ‚Tour durch die wunderschöne Mark Brandenburg‘ weiterlesen …

Seiten: 1 2 3