Home » Feldzüge » Viva Espana! Ampelhasser bereist die Sierra de las Nieves

Viva Espana! Ampelhasser bereist die Sierra de las Nieves

Die Nacht oben beim Refugio war ziemlich schattig. Auch wenn es tagsüber 20 und mehr Grad sind, sind es nachts da oben so um die 4 Grad. Naja bei der Kälte trödelt man wenigstens morgens nicht bei der Morgentoilette. Der Blick aus meinem Schlafzimmer war jedenfalls genial.
2363969-q4rswehijbmr-f9a6bcc3_c1d7_43a4_ab79_8590162e2dfb-large
Erstmal ging es wieder etwas bergab in ein Tal, durch das sich dann ein schöner Weg schlängelte.
2363973-wzvckky07mod-90178192_dd95_46d3_8cf9_b63858435579-large
2363974-kgwwmh3n68ny-9466fb73_81a1_4912_a271_03788347c13d-large
2363976-ya59hd8z27sb-d083ea2d_d649_4bde_b355_6b4b369504f1-large
Am Ende des Tal kam dann ein kleiner Ort, an dem ich mir erstmal ein 2. Frühstück gönnte. Vergessen war das gestrige Problem mit der Pinion. Die Sonne lachte und die Beine fühlten sich gut an. Nach einem Plausch mit einem RR Pärchen aus der Schweiz war ich bereit für neue Taten. Nach ein paar hundert Metern auf der Straße bog ich in einen Feldweg ab. Der Weg wurde immer schlechter und steiler und ich verfluche meine nicht vorhandenen Planungs-Skills. Irgendwann konnte ich mein Rad nur noch schieben und tragen.
2363979-bdw573hycxaj-b595595a_7aee_4b96_a9bc_b783534d14c5-large
2363980-ignc8x3ufbg5-ca1d34d6_e93d_43d8_a11e_c7630e2170d5-large
Das Ende war aber, in Form eines Plateaus, abzusehen und von dort ging es schon bergab. Plötzlich merkte ich, dass sich die Kurbel nicht mehr richtig drehen lies. Fuck! Das Problem kennt ihr ja mittlerweile. Das ich gerade mal 1/3 der Strecke geschafft hatte, entschied ich mich für den Rückweg. Da könnte ich es wenigstens ein bisschen rollen lassen.
2363978-bxxdb6i9njmi-3f37c8c1_134d_4c93_a2d1_08470f59d617-large
Kacke hallt es gerade durch das Tal!

Ich glaube nicht, dass der Tourbericht noch lohnt. Nachdem ich mich 2,5 Stunden hier hochgeackert habe
2363438-x8s0p1rp4rli-568341b9_1810_486f_ab9f_937729bb05cd-large-2
Und jetzt endlich eine schöne Abfahrt kam
2363439-igtarkg42y06-7d5a156c_e046_4a75_bd11_6aad41e5794e-large-2
hat sich die Pinion komplett zerlegt. Die Scheibe mit dem Gewinde hat sich wieder gelöst und beim Treten wieder schief reingedreht. Mit Bordwerkzeug ist da gar nichts mehr zu machen

Ich muss irgendwie den Kurbelarm mit einem großen Inbus abbekommen und dann versuchen, die Kappe wieder gerade rauf zu bekommen. Wenn nicht schon das Gewinde im Arsch ist.
Die einzige Tankstelle vor Ort hat eine Kombizange und einen 6er Maulschlüssel Es gibt keine andere Werkstatt und alle Läden machen erst wieder Montag auf. Jetzt war gerade ein älterer Mann hier, der zu Hause schauen will, ob er passendes Werkzeug hat. Drückt mal die Daumen.
Ampel
PS. Ich muss wirklich verzweifelt aussehen. Kinder bieten mir schon Süßigkeiten zum Trost an

Das sind hier wirklich mit die hilfsbereitesten Menschen die ich kennengelernt habe. Der Mann hat seine ganzen Freunde abgeklappert, um das Werkzeug zu besorgen. Zwischenzeitlich sah es dann so aus
2363491-ksssu3bus9e8-fcda0cbe_e414_4ead_aad6_72d31b47a172-large
Über eine Stunde habe ich dann versucht die verdammte Abdeckung wieder einzubauen. Die Dichtung ging dabei Schrott und jetzt verliert das Getriebe Öl wenn das Rad nicht gerade steht. Ist mir jetzt aber egal. Hauptsache die Kurbel dreht sich wieder. Jemand ne Ahnung, ob das Öl, das unterhalb der Abdeckung noch steht, für die Schmierung des Getriebes reicht?
Jetzt erstmal nen Bier und ein Zimmer für die Nacht suchen.
2363492-tlndk82dav8k-69cab467_5502_45f1_adcc_6d3ebf48d9d9-large
Und schon gleich den ganzen Hotelempfang vollgesifft. Zum Glück hat’s keiner gesehen. Ab jetzt nur noch mit Verhüterli❤️
2363528-4mzqpl4sw32u-e8ae8181_f7d0_451b_8657_f48f0a7356f8-large
“….MacGyver……”
Kein Scherz, dass war das Stichwort.

Ich hab noch mal alles was ich mit habe auf dem Boden des Zimmers verteilt und überlegt, was man gebrauchen kann. Dabei fielen mir zwei Rollen schwarzes Isolierband auf. Eine Rolle davon war dieses selbstverschweissende Band. Daraus habe ich jetzt dünne Streifen geschnitten, diese in den Spalt zwischen Kurbel und Abdeckung gezogen. Dann alles mit einem Draht zusammengepresst, bis das Band sich verschweißt hat. Zum Schluss noch ein Kabelbinder rum, damit es sich nicht löst. Voila, der erste „Kipptest“ war erfolgreich. Es tritt kein Öl mehr aus. Mal schauen, wie es sich morgen in der Praxis bewährt.

Ampelhasser

2 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Archiv

Archive

Folgt uns auf