Home » Ankündigungen » 1. Mai: Tag der Arbeit oder Blut, Schweiß und Tränen

1. Mai: Tag der Arbeit oder Blut, Schweiß und Tränen

TOUR Seit 80 Jahren ist der 1. Mai gesetzlicher Feiertag, an den Auslöser, den Haymarket Riot von 1886 denkt dabei keiner mehr. Doch ging es damals um die Einführung des 8-Stunden-Tages und diese Zahl trifft es schon viel besser.

Wir wollen also eine rote Nelke ans Revers heften, reichlich Proviant in den Campingbeutel packen und uns am
1. Mai 2013, 9:18 am Bahnhof Chorin treffen. Abfahrt für die meisten wird RE am Bahnhof Gesundbrunnen um 08:33 sein. ESK fährt vorn.

Der Oberst möchte den Teilnehmern nicht nur die Schönheit der Schorfheide und Uckermark näher bringen, es werden auch geschichtlich interessante Fakten rund um die Stettiner Bahn präsentiert, angehalten wird dafür allerdings kaum. Runde 8 Stunden werden wir unterwegs sein, passend zum Tag der Arbeit. Sicherlich werden dabei deutlich mehr als 100km zurückgelegt, vielleicht werden unbezahlte Überstunden nötig.

Wer Teil dieser Exkursion sein möchte, möge sich bitte melden.

Twobeers

P.S.: Da schon Fragen aufkamen, folgender Nachtrag:
1. ein geländegängiges Fahrrad ist nicht zwingend erforderlich, allerdings wird der Asphaltanteil bei <2% liegen. Also ich werde ein grobstolliges Mtb nehmen.
2. wer den Oberst kennt oder wenigsten Legenden über ihn gehört hat, wird folgendes wissen: wenn die Sonne fast am Horizont versinkt und das Tageskilometerziel schon weit überschritten ist, sagt der Oberst: “Nur noch zweimal links und den kleinen Hügel.” Damit sind die nächsten 90 Minuten ausreichend beschrieben.
3. Das oben gezeigte Symbol zeigt zwei Arbeitsgeräte zur Erdbearbeitung, volkstümlich Klappspaten. Oder anders ausgedrückt: wer nicht mehr kann oder will, wird am Wegesrand verscharrt oder sich selbst überlassen.

twobeers

7 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Archiv

Archive

Folgt uns auf