Home » News » Die Tiergartenquelle: “Alta , inhallierst Du die Dinga?”

Die Tiergartenquelle: “Alta , inhallierst Du die Dinga?”

Vor ein paar Jahren -ich war jung, Birne war Kanzler und alle zahlten mit der D-Mark- lernte ich die Tiergartenquelle kennen. Damals nichts besonderes, Alleinstellungsmerkmal war der Ausschank von Schultheiss in Steingutkrügen. Eine Zeitung hatte gerade Berlins Kneipen in einer Serie abgehandelt und titelte “Wo Riesen satt werden”. Der Artikel hängt immernoch hinter Glas. Vor langer Zeit also war die Tiergartenquelle ein schummeriger S-Bahn-Bogen, die Einrichtung und das Geschirr (serviert wird auf Vorlegeplatten, deswegen “Wo Riesen satt werden”) verraten die Nähe des Flohmarktes und die dort arbeitende Bevölkerung waren aktive Studenten der Politik-, Sozial- und Sprachwissenschaften mit mindestens 25 Semestern auf der Uhr (jeder), bestens gerüstet also für jede Diskussion am Tresen.

Bierdeckel

Mittlerweile ist ein S-Bahn-Bogen dazu gekommen, geraucht wird auch nicht mehr, die Bedienung ist jünger, einzige Konstanten sind die Steingutkrüge und die verzierten Bierdeckel entlang der Wand. Dort fand also das letzte SfdW statt. Die langen Tafeln laden dazu ein, passen doch leicht 10 Personen an einen Tisch. Darunter waren in unserem Fall auch drei Vögel – ein Kolibri, ein Hühnerhabicht und ein Haubentaucher. War bis zum Eintreffen dieser drei Hähne die junge Bedienung mürrisch und wortkarg, konnte der Kolibri sie umgehend mit seinem Gezwitscher für eine halbe Stunde an den Tisch fesseln, während der Hühnerhabicht über seinem Opfer kreiste. Ihr am Nachbartisch sitzender Bruder und das stark bemalte Dekolleté verhinderte das Schlagen der Beute. Unterdessen flötete der Haubentaucher vom hinteren Ende des Tisches, der Durst brachte ihn fast um, doch die junge Frau starrte weiter fasziniert auf das glitzernde Gefieder des Kolibris. Irgendwann wurde der Haubentaucher so laut, dass weitere Äußerungen von Tierlauten gänzlich verboten wurden. Zwischendurch bekam ich immer mal wieder einen Krug gebracht und als nach einer halben Stunde nach dem vierten verlangt wurde, kam der Ausruf “Alta , inhallierst Du die Dinga?”.

twobeers

3 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Archiv

Archive

Folgt uns auf