Home » L`Eroica » L´Eroica-Vorbereitung – Blick hinter die Kulissen Teil 7

L´Eroica-Vorbereitung – Blick hinter die Kulissen Teil 7

Technik und Ausstattung

Nur wenige Tage vor dem spannenden Start in Gaiole (Italien) wurde Siggi Staub beim Tempotraining im losen Sand der Mark Brandenburg entdeckt!

09/08, IRN, Berlin/Brandenburg: Wieder konnte Didi A. Senftenberg aus Stahnsdorf punkten: Auf einem Sonntagsspaziergang mit seinen Schwiegereltern überraschte ihn Siggi Staub.

Senftenberg konnte eben noch die Rollei in den Anschlag bringen, ehe Staub seinem Blickwinkel entschwand. Senftenberg zu IRN: “Dynamisch, pfeilschnell und katzengleich balancierte Siggi seinen federleichten Peugeot-Renner duch den tiefen Sand!”

Die Hoffnungen der Deutschen Radsportgemeinde lastet auf seinen Schultern, doch offensichtlich nicht unbegründet; harte Trainingskilometer stecken in seinen Beinen und die Entschlossenheit ist ihm förmlich anzusehen. Wir dürfen gespannt sein, was die Jungs des ESK in Italien zu erreichen in der Lage sein werden.

© IRN Berlin (Investigated Racing News Berlin)

menis

radfahrer

1 Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Ich durfte soeben eines der wirklich selten möglichen Live-Interviews mit Staub führen, seine Agentur hatte mir gegen ein nicht unbedeutendes Entgelt seine geheime Telefonnummer überkommen lassen.

    Auszug aus dem Telefonat mit Staub: “…leicht erkältet, aber zuversichtlich … wenn nur die Berge nicht wären … Laufrad- und Reifenpoker ist angesagt … die Kurbel wiegt in etwa soviel wie ein heutiger Carbonrahmen … in Italien werden Helden gemacht …”

    Wünschen wir Kemper, Staub und dem Rest der Deutschen Delegation ein gutes Gelingen im fernen Italien und freuen uns auf die Heimkehr unserer Helden!

Archiv

Archive

Folgt uns auf