Monatliches Archiv für Februar, 2005

Kaderakte: madbull

Name
Meik W.
Motto
„Worüber man nicht sprechen kann, darueber muss man schweigen.“
Im Names des ESK
Trail fiXer
Bike
Lilli
Ich
leben – K. – Stahl – fiXed – fotografieren – onepic.de – Dreck – Jetzt – Wald – Katja Werker – mein Steilufer – Meer – Filme – Nightride – Mond – Sonne – Sturm – Flow – Trails – Lilli – kurbeln kurbeln kurbeln – ruhen – the tendency is to push it as far as you can – Phil Wood – die Elemente spüren – Minimalismus – everything goes – fallen lassen – Pasta – Dunderdon – immer volle klare Wahrnehmung – I Don’t Wanna Sell My Soul For The Big Deal – Intuition – Harmonie – Where Is The What If The What Is In Why…

madbull und Lilli im Rhön (Harzsturm 2006)

Kaderakte: darkdesigner

Name
Tobias
Geburtstag
05.03.76
Motto
skate hard, die young!
Im Namen des ESK
Bierwart oder doch Ebbelwoiwart
Fahrräder
Specialized SWorks M5 2006er, Specialized Stumpjumper 91er, Specialized Hardrock Singlespeed 90er, schwarzes eingängiges für die Stadt und ein schwarzes graues schmales für den Aphaltbandgebrauch…
Ich
Skateboard – Menschen – Wald – Radspocht – Sonne – Landkarten – Essen – Elektronische Tanzmusik – Single Malt – Wetter – Politik – Fußball – Mittelgebirge – Wasser – Indiependent Rock Pop – Geographie – Apfelwein – Bier – Meere – Tatort

Kaderakte: J-CooP

Name
Jakob
Geburtstag
62 Jahre nach Isaac Asimov
Motto
So einfach wie möglich, aber nicht einfacher.
Im Names des ESK
Ein Blatt am Baum
Fahrräder
Hot Chili Rohloff, Stumpjumper Full Metal Jacket, Stumpjumper-ESK, Kinesis-Crosser, Bianchi-Stadtschlampe, Felt-Flitzer
Ich
Sand – Grün – Nudeln – Weite – Freunde – Melodie – steile Rampen – Regen – Grillen – Basteln – Pisa – Wald – Kurven – Jogginghosen – Weißbier – Tuning – Die Sippschaft – Ruhe – Mechanik – Sonne – Der Kader – Marzipan – Rollen – Internet – Grenzbereich – Frost – Licht – Messer – Lakritze – Wald – Faulheit – Brandenburg – Abenteuergeschichten – Camping – Fahrtechnik – alter Poser – Winter – Garten – Die Simpsons – Pizza

Kaderbild

Im Sommer gelandet

Wir sind gut in Buenos Aires gelandet und geniessen den Sommer bei Sonnenschein und angenehmen 25 gradC :) Der Flug waretwas stressig, wir waren ja insgesamt 31h unterwegs! Das Zentrum von B.A. ist wunderschoen, mutet recht europaeisch an, hat aber viel lateinamerikanisches Flair. Wir werden jetzt erstmal 2 Tage relaxen bevor die Exkursion beginnt,denn die wird ja stressig genug.

Gruesse aus der Ferne, rob

Kaderakte: coffee

Name
Tanja
Geburtstag
27.April 1971
Motto
erlebe das Leben
Im Namen des ESK
Bache des Südens
Fahrräder
KOCMO Singlespeed (Optional mit Rohloff), LOOK 281, LITEVILLE overkill
Ich
latte macchiato – pasta – sonnenhungrig – italien – mein mann – biken in allen facetten – longsleve – jeans – aqua – flip flops – barfuß – mechanik – malen – fotografieren – meer + strand – rilke – lenny kravitz – apple – skifahren – abgeschminkt – schnelle autos – weiss – nokia – puma – frische kräuter – ibc forum – kultur – freunde – singlespeed – nirvana – odi griffe – selbstgezogene feigen + olivenbäume- toskana – singletrails – ananas – hardtail – gemeinschaftsausfahrten – designe – kunst – biografien – tubeless – bananenbaum – mein zuhause – bike videos – dali – antik – 25° – star trek – espresso – klettern – kayak

Coffee

Kaderakte: sketcher

Name
Thomas
Geburtstag
29. März im Jahr des Tigers
Motto
Frage nicht, was der ESK für Dich tun kann, frage was Du für den ESK tun kannst!
Im Namen des ESK
Außenposten Eichsfeld
Fahrrad
2000er CD F700 schwarz „Tin Lizzy“
Ich
Special Agent des Eisenschweinkader

Kaderakte: rikman

Name
Marcus
Geburtstag
31. März
Motto
WHO LOVES YA BABY?
Im Namen des ESK
Website, Forum, Fotoalbum
Fahrräder
Specialized Allez Elite, Kinesis Race MTB, Schauff Stahl Single Speed

rikman (Alpen 2004, Neuhornbachhütte)

Abreise gen Süden

Die Abreise nach Südamerika steht kurz bevor; morgen geht es los. Obwohl ich seit Tagen routiere, packe, kaufe und organisiere, habe es es noch nicht wirklich realisiert, dass ich ich ab dem 25.2. für über sechs Monate fernab der Heimat sein werde aber. Ich bin mir jedoch sicher, dass es eine aufregende und spannende Reise wird. Dei Vorfreude, gerade auf die Exkursion zu Beginn und den einen Monat den ich in Mendoza (Arg) beim Chris verbringen werde, ist schon sehr groß.

An dieser Stelle werde ich mit mehr oder minderer Regelmäßigkeit Neuigkeiten, Geschenisse, kleine Anekdoten oder Standortinfos preisgeben. Weitere Schilderungen kommen zudem per Rundmail in etwas größeren Zeitabständen in das ein oder andere Elektronikpostfach von euch gesegelt.

Nächste Daten:

Abflug Berlin: Freitag, 25.5. 12:30 Uhr; Ankunft in Buenos Aires (Arg) am 26.2. gegen 11:00 Uhr.

Die ersten Tage bis zum Exkursionsbeginn werde ich mit Juliane bei einer Freundin von ihr direkt im B.A. verbingen. Der Chris wird dann auch schon da sein und wir werden sicher ne Menge Spass haben.

Exkursionsbeginn: 1.3.

rob

Madbulls Passion

Madbulls Referat übers Radfahren im Allgemeinen und das Fixen im Speziellen:

[Passion, Leidenschaft, Enthusiasmus]
„Im heutigen allgemeinen Sprachgebrauch hat Enthusiasmus seine spezielle religiöse Bedeutung verloren und bezeichnet vielmehr eine uneingeschränkte emotionale Hingabe an ein Ideal, eine Sache; bzw. Mühe oder Verfolgung. Manchmal bezeichnet der Ausdruck abwertend eine parteiische Hingabe, die sich den Schwierigkeiten und Einwänden verschließt.

Auch der Ausdruck Leidenschaft, urspr. zurückgehend auf Passion lässt sich heute gemeinhin als Synonym des Begriffs Enthusiasmus verstehen.

siehe auch Ekstase, Fanatismus, Eifer.“

Freitag

Winter.
Winterabend.
Dunkelheit, Kälte, Schnee.
Und zur Abwechslung mal wieder Sturm.

‚Madbulls Passion‘ weiterlesen …

Donnerstag, 24. Februar: S.F.D.W.

S.F.D.W.Wie gehabt, treffen wir uns ab 20 Uhr im Krüger seine Bude zum geselligen Kaderabend.

Besonderer Tagesordnungspunkt: robs Verabschiedung nach Südamerika. Sieben Monate wird er uns hier allein lassen, um im Namen des ESK dort das eine oder andere Land zu knechten und entsprechende Regime zu installieren.

Vom Leben und Sterben in der Mark

Lagebericht von J-Coop

In den letzten Tagen hatten uns aus dem Osten schreckliche Meldungen ereilt. Angeblich stand der Feind bereits in Angermünde. Befreundete Truppen leisteten dort erbitterten Widerstand, doch war es Gerüchten zu folge, es einigen feindlichen Divisionen gelungen in den weitläufigen Waldgebieten die Front zu überwinden und weiter Richtung Berlin vorzustoßen.

Schnee
Hier schien die Welt, wenn auch glatt, so doch in Ordnung

‚Vom Leben und Sterben in der Mark‘ weiterlesen …

Seiten: 1 2

Die glazigen geprägte Oberflächengestalt Brandenburgs

von Rob:

Auf unseren geländeradtouristischen Streifzügen durch die Mark Brandenburg werde ich aufgrund meiner (etwas zweifelhaften) geographischen Ausbildung, die ich z.Z. genieße, des Öfteren auf bestimmte charakteristische Geländeformen angesprochen. Da dem ESK eine gewisse Heimatverbundenheit zuteil wird und er sich neben kulturhistorischen auch sehr für die naturwissenschaftlich–landeskundlichen Ausprägungen interessiert, will ich an dieser Stelle versuchen, ob des mir zur Verfügung stehenden Lehrmaterials, eine allgemeinverständliche Erläuterung zu der oberflächlichen Gestalt, d.h. der Geomorphologie des Brandenburger Raumes niederzuschreiben. ‚Die glazigen geprägte Oberflächengestalt Brandenburgs‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Seiten: 1 2 3

Abshitstour Rob (ohne Rob)

Seit geraumer Zeit trug ich mich mit der Überlegung, Rob, vor seinem zeitweisem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst des ESK, eine Abschiedstour zu widmen. Aufgrund glücklicher Umstände (Rob hat sich aufs Maul gepackt, was sein Knie veranlaßte zünftig anzuschwellen), muss ich ihn nun nicht mehr mitnehmen. Auch schön, wer nicht will, der hat schon.

Ich habe dennoch vor, den Sonntag radfahrenderweise zu verbringen. Auch ohne Rob. Also hier meine Überlegung: ‚Abshitstour Rob (ohne Rob)‘ weiterlesen …

Berichterstattung: Die Eroberung des Krämers

von Ackebua

Der späte Winter Anfang Jahres 2005 ist kalt, trocken und läßt keine Hoffnung auf Besserung aufkommen. Der rettende Frühling mit seinen wärmenden Sonnenstrahlen und dem Duft der Frühblüher ist noch so fern. Während ich darüber nachdenke, merke ich, wie mein Kamerad neben mir eingeschlafen ist. Sein verbeulter Helm ist ihm ins Gesicht gerutscht und nur seine tiefrote Nase schaut mit einem kleinen Tropfen Schneuzwasser hervor. Die letzten Stunden waren wieder hart, unaufhörlich schlägt das Geschützfeuer in die Sandsäcke über unseren Köpfen. Mein Schützengraben, in dem ich mit fünf anderen Kameraden seit 6 Tagen hocke, stinkt inzwischen bestialisch nach Fäkalien. Wir können nicht raus, wer oben Kakken geht, ist dem Tode geweiht.

Da kommt der Befehl des Divisionskommandanten: „Du! Mit dem SR45 nach Kremmen. Dort ist die ungeschützte Flanke des Feindes. Los marsch, marsch!“ Ich frohlocke. Endlich raus hier. Der Gedanke, mit dem SR45 loszuziehen, gibt mir wieder frischen Mut. Morgen früh soll es losgehen. Das Ziel ist bekannt, die Mision steht. ‚Berichterstattung: Die Eroberung des Krämers‘ weiterlesen …

Seiten: 1 2 3

KSGC: 4. Lauf

K.S.G.C.Der 19. Februar rückt näher, die Lokation steht und ist bei den bekannten Quellen zu erfragen. Wie immer treffen wir uns vorab um 13:00 im Start und Zielbereich. Gegen 13:30 wird es eine Orientierungsrunde geben. Der Startschuß fällt dann wie gewohnt um 14:00. Pünkliches Erscheinen sichert einen der begehrten, raren Startplätze. Abschließend gibt es noch Kuchen und Glühwein.

Entgegen der letzten Ankündigung wird dies nicht der letzte Lauf werden. Wir haben uns entschlossen am 19. März noch einen „endgültig“ letzten Lauf auszutragen.

N.RIDE: 17. Februar 2005

N.RIDEMan trifft sich am Donnerstag um 20 Uhr am Schlitterdurchdienacht-Platz und wird danach sicher wieder irgendwo einkehren. Nähere Infos im IBC- oder Eisenschweinkader-Forum. Rob ist wegen Laborierens am immernoch wehtuenden Knie entschuldigt.

Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?

DIE Trasse

Impressionen von der Trasse vom 7. Juni 2003. Eine Woche später wurde dann die Erstbefahrung durch rob und rikman von Königs Wusterhausen nach Lutherstadt Wittenberg vorgenommen. Davon wurde selbstverständlich ein Akteneintrag angelegt, zu finden hier auf der Website: Die TRASSE.

Zurück: ESK 2005!

Zurück: ESK 2005!

Relaunch ESK-Website

Nun ist es offiziell: Der ESK hat eine neue Homepage. Die ist zwar alles andere als fertig, aber hat trotzdem einen Status erreicht, wo man sie der Öffentlichkeit nicht mehr vorenthalten sollte.

Dank des unermüdlichen Einsatzes einiger Kader, allen voran jockel, ist die überwiegende Zahl der Artikel, Texte und Berichte schon auf die neuen Seiten übernommen worden. Viele Details allerdings fehlen noch – diese werden im Laufe der Zeit folgen.

Wir hoffen, euch gefallen die neuen Seiten (man muss sich erst mal dran gewöhnen, was aber recht schnell geht …) und ihr seid weiter so fleißig am klicken wie bisher!

Die alte Website ist zur Zeit immer noch erreichbar unter den bekannten Links.

Kleiner Statusbericht aus Göttingen

5 Sekunden meines Lebens (von Onkel)

Mittwoch, der 9. 2. 05, ca. 17.15 Uhr. Ich befinde mich mit harz-bikes auf einer kleinen Tour durch Göttingen. Wir haben uns entschlossen, einfach mal ein paar lustige auf- und Abfahrten in unserer Stadt zu suchen und zu bezwingen. Hinter uns liegen nun auch diverse Treppen, Rampen, Hüpfer und sprints.
Nun stehe wir auf dem Stadtwall und haben eine neue Treppe wahrgenommen. ‚Kleiner Statusbericht aus Göttingen‘ weiterlesen …

Eisenschwein isst Wildschwein

Folgender Bericht wurde unserem Nachrichtendienst zugespielt:

Geheime Verschlusssache:

Was tut eigentlich der ESK, dem in vertrauenswürdigen Berichten der Dopingvorwurf im Stile des DDR-Kadersports gemacht wird, um den physischen Wettrüsten Stand zu halten. Viele kennen bestimmt die Erzählungen über kriegerische Völker, die das Blut ihrer erschlagenen Feinde tranken, um deren Kraft und Mut zu übernehmen. Ähnlich den Methoden einiger Radsportprofis die mit Eigenbluttransfusionen ihr Blut mit leistungssteigernden Präparaten versehen, um den Gegner die entscheidenden Zehntelsekunden abzunehmen.

‚Eisenschwein isst Wildschwein‘ weiterlesen …