Monatliches Archiv für März, 2002

Leistungsklasse 1A

von jockel

Also bevor mich einer schlägt sage ich es gleich vorher: Die Altvorderen des ESK B/B hatten mal Lust auf eine Tour im kleinen Kreis, bei der endlich eine dreistellige Kilometerzahl erreicht und keine (…oder besser kaum) Pausen gemacht werden sollten. Dieses Vorhaben wurde auf geheimdiplomatischem Wege vorbereitet und am Donnerstag dem obersten Gremium des ESK beim SfdW zur Absegnung vorgelegt. Da die potentiell kritischen Gemeindemitglieder nicht zur Abstimmung zugelassen waren oder vorher, so dies möglich erschien, eingeschüchtert wurden, kam es zur erwarteten Genehmigung der Alleinfahrt. Es war natürlich keine wirkliche Alleinfahrt, denn beim aushecken dieses teuflischen Planes, stand mir unser bewährter Diversant rikman stets zur Seite (Er sollte auch der Pfadfinder sein). Einzelne vertrauenswürdige und genügend leistungsfähig erscheinende Kader wurden gezielt angesprochen, jedoch hatten diese entweder Besseres zu tun oder entzweiten sich kurz vor dem geplanten Termin mit ihrer geliebten Zweiradtechnik. ‚Leistungsklasse 1A‘ weiterlesen …

Seiten: 1 2 3 4

Typische Sonntagstour

von ritzelflitzer

Hallo liebe Liebenden,

Diese Tour stand unter keinem guten Stern. Der Feind hatte mal wieder zugeschlagen und wollte eine der legendären ESK-Touren verhindern. Kurz nach der offiziellen Bekanntgabe der Startdaten wurde das ESK seines mächtigsten Kommunikationsmittels beraubt. Geradeso konnte Rikman seine Absage noch veröffentlichen und schon war Ruhe im Kommunikationskanal. Wie viel habe den Aufruf noch gelesen? Wird der Server wieder rechtzeitig online sein? Fragen über Fragen! Ein Anruf von PDa verdoppelte die Teilnehmerzahl. Kurz vor meinem Abgang in die sonnabendliche Partywelt erreichte mich Felgenfee, der seine Zusage nebst Atze (Clemens) und Buchsenberndhart ablieferte. ‚Typische Sonntagstour‘ weiterlesen …

Fette Reise durch die nordöstliche Mark Brandenburg

von jockel

Sonntags wird in hiesigen Breiten immer scharf geritten. Damit dies auch heute wieder so sei und onkel nicht schimpfen muß habe ich mir ja bereits im Vorfeld die Jacke angezogen und mich vor den Karren gespannt.

Der Wetterbericht verhieß einen sonnigen Tag und sogar der Wind sollte in die richtige Richtung blasen. Eigentlich zuviel der guten Dinge, sollte es doch wieder richtig hart werden. ‚Fette Reise durch die nordöstliche Mark Brandenburg‘ weiterlesen …

Seiten: 1 2 3 4

Massives Reparaturaufkommen – aber Sonne!

von ritzelflitzer

Entgegen allen Prognosen unseres Wetterfrosches Clemens1 und anfänglicher Skepsis, ob diese Tour trocken zu überstehen sei, hatten wir optimales Sonntagsausflugwetter. Also, raus aus dem Bett, rin in die Klamotten, das Rad vom letzten angetrockneten Schlamm des ESK-Nightrides befreit und feststellen, dass mal wieder eine Speiche gebrochen war. Mist, direkt an der Zahnkranzseite. Aber in der 30min S-Bahnfahrt sollte sich das reparieren lassen. Gesagt, getan. Am Startpunkt S-Bahnhof Friedrichshagen trafen sich Clemens1, ESK-Anwärter Markus, Tom und Ritzelflitzer. ‚Massives Reparaturaufkommen – aber Sonne!‘ weiterlesen …

Mountainbiken – begriffsdefinitorische Richtigstellung!

von rob

„Gehen wir heute ’ne Runde streeten?“, hörte ich neulich einen jungen Biker fragen. Was meinen diese jugendlichen Radfahrer, die noch so grün hinter den Ohren sind, nur damit? Microsoft Word kennt dieses Wort gar nicht: „Streeten“! Oder noch besser: „Dirten“!? Bei „streeten“ zeigt mir das Programm als orthografisch korrekt geschriebene Empfehlung streuten, streiten oder strebten; bei „dirten“ diäten oder dorten(?).

Zwei Extremisten. Sind sie schuldig oder unschuldig?
*Zwei Extremisten. Sind sie schuldig oder unschuldig?*

Bekannte erzählten mir vor kurzem von den 5 D’s. Ich fragte was dies denn sei und sie erklärten mir das bedeute: ‚Mountainbiken – begriffsdefinitorische Richtigstellung!‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

Fast Frühlingserwachen

von jockel

Entgegen den defätistischen Strömungen, die durch Onkel unter dem Touraufruf zur Sonntagsfahrt des ESK verbreitet wurden…
Zitat:

Original geschrieben von onkel:

Leute, ich glaube, mit Eisenschweintum ist da nicht viel! Sind die Helden etwa satt geworden? Geblendet von ihrem langsam verblassenden Ruhm?

Ich erwarte von euch eigentlich mehr!

…harrte eine achtköpfige Schar der abgebrühtesten Zweiradtouristiker Berlins schon luftdruckprüfender Weise am Südost-Ausgang des Bahnhofes Berlin Wannsee der Dinge die da kommen sollten. ‚Fast Frühlingserwachen‘ weiterlesen …