Archiv nach Verfasser für staubi

KSGC 2010/11 – Aufruf zum 2.Lauf am 11.12.

K.S.G.C.Das Tempelhofer Feld
Endlich ist er da! Väterchen Frost hält Einzug in unsere Gewässer und wie jedes Jahr um diese Zeit erschallt der Ruf der Bruderschaft zur Zusammenkunft und zum gemeinsamen Kräftemessen. Es ist an der Zeit, das fortzusetzen, was leichtsinnig bei milder Brise begonnen wurde und was nun nicht mehr aufzuhalten ist.

Käptn Konrad ist angehalten, seine Führung in der Gesamtwertung zu behaupten…alle Anderen sind aufgefordert, ihm diese Krone zu entreißen! So denn, liebe Freunde, erscheint zahlreich und mit scharfen Waffen! Auf das der Tag in die Geschichte eingehen möge:

Segelt gegen Mittag des 11. Dezembers durch die Straße von Columbia. Dort liegt ein Schiff vor Anker. Nun segelt südwärts, gebt einen Schrick in die Schoten und lasst Euch mit der Strömung leicht nach Westen abdriften. Nach einer Weile kommt Ihr zu einem Island mit vielen Untiefen wo schon viele ehrbaren Seemänner ihr Schicksal fanden.  Wir treffen uns am alten Wrack um 12:30 pünktlich zur Einführungsrunde…

Euer Klaus

Suchbegriffe

[KSGC] Prolog zum Störtebeker-Cup „Für Eure und unsere Freiheit“

K.S.G.C. KSGC 2008/2009
Die Stunde der Wahrheit rückt näher!

L’Eroica 2008 – Interview mit S. Staub – Teil II

IRN Berlin. Guten Morgen ihr Radsportbegeisterten!
IRN präsentiert Ihnen in der heutigen Ausgabe den zweiten Teil des Interviews mit Siggi Staub zur L’Eroica 2008.
Unser Mann Didi A. Senftenberg traf den L’Eroica-Veteranen vergangenes Wochenende in der Haupstadt.


Siegfried Staub ‚L’Eroica 2008 – Interview mit S. Staub – Teil II‘ weiterlesen …

L’Eroica 2008 – Interview mit S. Staub – Teil I

IRN Berlin. Siggi Staub vom Bremer Radsportteam Schröder nahm sich als erster Fahrer und Italien-Rückkeher die Zeit für ein ausgiebiges Interview, geführt von unserem Mann in Berlin: Didi A. Senftenberg.

IRN: Herr Staub, wir danken Ihnen sehr, dass Sie sich die Zeit nehmen um uns aus erster Hand von diesem großen Radsportereignis zu erzählen. Das rare Bildmaterial tut ein übriges, doch es gibt wenig Bilddokumente von der Strecke, so dass wir auf die Leute angewiesen sind, die dabei waren.
Herr Staub, die ersten Stunden der Lèroica liefen für die deutsche Mannschaft recht gut, wie ich selber beobachten durfte. Stelzenacker schoß sogar Fotos. Wie war die Stimmung wirklich und was ging in Ihnen vor?

STAUB: „Eigentlich lief es von Anfang an recht harmonisch. Vor dem Rennen war ich sehr angespannt und als wir dann endlich starten durften, spürte ich so langsam, wie der Druck in meine Beine wanderte und sich auf die Pedale übertrug. Mir ging es von Minute zu Minute besser und ich versuchte das Tempo hochzuhalten. Wir waren ja nicht zum Spaß da. Doch es gab Probleme und wir mussten etwas rausnehmen, weil Kemper langsam erfror.“ ‚L’Eroica 2008 – Interview mit S. Staub – Teil I‘ weiterlesen …

L’Eroica 2008 – die ersten Stunden

IRN Berlin. Guten Morgen Deutschland!
Hier ist Didi A. Senftenberg und wünscht der ganzen Radsportwelt eine schöne Woche.
Die Redaktion von IRN hat die letzten Tage unermüdlich gearbeitet, um den Ereignissen im fernen Italien bei der L’Eroica 2008 gerecht zu werden. Die aufwendige Recherche nach dem seltenen Bildmaterial stellt uns vor unsere größte Herausforderung. Doch auch hier waren wir erfolgreich:


Team Deutschland – kurz vor dem Start in dunkler Nacht. ‚L’Eroica 2008 – die ersten Stunden‘ weiterlesen …

L’Eroica 2008 – Der Morgen vor dem Rennen

IRN Berlin. Unser Mann Didi A. Senftenberg war es als einzigem Reporter gegönnt, am Rennmorgen im deutschen Quartier Bildmaterial zu sammeln und die Sportler bei Ihrer peniblen Vorbereitung zu beobachten.

Senftenberg: „Ich habe selten soviel Harmonie bei doch so unterschiedlichen Charakteren beobachtet. Um 3:50 klingelte der erste Wecker und es kam langsam leben in das Quartier. Staub und Kemper waren die ersten, die sich an diesem frühen Morgen blicken ließen. Sie wirkten leicht angespannt, Ihre Blicke versprühten jedoch große Entschlossenheit.“ ‚L’Eroica 2008 – Der Morgen vor dem Rennen‘ weiterlesen …