WvdVGC 2017

Der alljährliche Saisonhöhepunkt, die Wende von Sommerfrische hin zu Jagden durch den kalten dunklen Tann, wird markiert durch den Walther-von-der-Vogelweide-Gedächtnis-Cup. Gefragt sind die Grundtugenden eines jeden Kaders, vor allem die Radbeherrschung im Gelände unter widrigsten Umstände.

 

Gewinnen kann man das Rennen, für das es keinen angemessenen Pokal gibt, nur auf der Strecke. Verlieren wird man es hingegen in der Trinkzone, wo ein jeder bis zum äußersten gefordert wird.

 

 

Glückwunsch an den Altmeister Hustenpeter, der den imaginären Pokal durch seine geschickte Streckenführung und seine unglaubliche Performance in allen Disziplinen erstmals gewinnen konnte und damit im nächsten Jahr ausrichten darf!

6 Antworten auf “WvdVGC 2017”


  • Herzlichen Glückwunsch an Hustenpeter!!!

    Grüße vom Main,
    dd

  • Das war wirklich wieder ein Riesenspaß – ein Highlight des Jahres beim ESK! Es war wunderbar mich Euch beiden, Menis und Husten, danke!

  • Robsen, das gebe ich vollumfänglich zurück! Es war klasse. Bis bald….

  • Ich danke meiner ollen Atze dass sie mich überredet hat mitzumachen und feiere noch immer meinen größten sportlichen Erfolg. Nun kann ich mich mit gutem Gewissen zur Ruhe setzen. Danke auch an Euch alle, es hat einen riiiiesen Spaß gemacht.

  • ach nee, zur Ruhe setzten geht ja noch nicht, muss ja nächstes Jahr ausrichten… na denn.

  • Glückwünsche an den Gewinner! Die Älteren unter uns freuen sich sehr über den diesjährigen Gewinner, der den Beweis geliefert hat, dass Jugend eben doch nicht alles ist, sondern auch Erfahrung, Weisheit und Trinkvermögen die staubige Route zum Sieg ebnen können.

    Hatte J-Coop nicht mal einen schönen und vor allem auch angemessenen Pokal gestaltet? warum wird der so gedisst? Und wo bleiben mehr Fotos????? Fragen über Fragen….

Hinterlasse eine Nachricht