Kreditkartentour 2016 – Der Jean-Paul-Wanderweg

Ich versuche ja jedes Jahr eine Tour mit wenig Gepäck durch für mich neue Gegenden zu fahren. Dieses Jahr bot sich die Chance dafür am letzten Augustwochenende. Die Planungen wurden immer wieder über den Haufen geworfen, ganz neue Ideen kamen ins Spiel. Letztendlich fiel die Entscheidung bei einer kurzen Unterhaltung mit dem Kreuzbuben, er hatte die Strecke, ich den Termin. Wir würden an zwei Tagen den Jean-Paul-Wanderweg in Franken fahren, dazu käme bei mir noch die Anreise nach Leipzig und vielleicht auch noch der Heimweg.

Der Hinweg bei 35° zog sich ziemlich. Morgens mit der Bahn bis Wittenberg, Stadtbesichtigung, ein Stück die Elbe entlang.

Die Natur labt mit reifen Äpfeln, Pflaumen, Mirabellen. Der Berwitzsee bietet Erfrischung schon nach 20km. Die Dübener Heide bietet noch Schatten, von dort die Mulde entlang über Wurzen nach Grimma ist zermürbend. Ich ernte zwischendurch noch drei rote Rüben als Beitrag für das Abendessen, dann komm das Handtuch geflogen…Den Rest erzählt der Kreuzbube.

Samstagabend, ich nehme den Zug von Leipzig nach Berlin. Wie schon oft bewähren sich die mitgeführten Fahrradtaschen….

jeanpaul2

 

 

 

5 Antworten auf “Kreditkartentour 2016 – Der Jean-Paul-Wanderweg”


  • Och Menno und ich dachte schon hier kann ich eine weitere heldenhafte Version der Strecke erleben. Habt ihr fein gemacht. Ich muss wohl auch noch mal los.

  • Die Dübener Heide ist tatsächlich vor Leipzig der letzte erträgliche Flecken im Sommer. Ab da wird es in südlicher Richtung bitter… Und Du warst schon auf dem Mulderadweg unterwegs; wie das auf den Landstraßen dort aussieht, das willst Du gar nicht wissen…

  • Na da hattet ihr beide doch richtig viel Spaß ;) Und in den bergigen, schattigen Höhen war es sicher nicht so heiß wie hier im Flachland.

  • Ich darf noch nachtragen, dass die von Twobeers unterwegs geerntete Rote Beete von ihm zu einem mustergültig feingewürfelten Salat verarbeitet wurde. Er weiß auch mit der Eisenschneide umzugehen – sogar mit den stumpfen Messern in meinem Haushalt.

  • Sehr schöne Tour und auch beim Kreuzbuben ein schöner Bericht. Die Gegend hatte ich vor 11 Jahren mal kurz befahren und für sehr schön abgespeichert, muß ich wohl mal wieder hin.

    Gruß stw

Hinterlasse eine Nachricht