Mal schnell durch die Alpen

Ein Blick aus dem Fenster und die Stimmung war so trübe wie das Wetter. Also alles anziehen was geht und ab die Abfahrt. Doch unten in Bormio schien die Sonne und ich packte alle Regensachen tief in den Rucksack. Die 1100hm hinauf zum Passo Foscagno vergingen wie im Flug. Nach dem Pass eine kleine Zwischenabfahrt und kurz Regen. Herrje. Doch dann wieder trocken. Ich hielt an und zog mir wenigstens die wasserdichten Socken an, denn die, die ich anhatte, waren nass und die Füsse kalt. So erhoffte ich mir Kälteschutz für die Abfahrt nach Livigno. Noch ein kleiner Pass und dann gings bergab.

Doch in der Abfahrt begann der Regen und ich nur in kurzen Klamotten. Eine Minute und ich war nass bis auf die Haut. Das Wasser lief die Beine runter in die (ansonsten) wasserdichten Socken. Im Talboden in Livigno Regen. Ich: kaltkaltkalt. Hunger. Alles Mist. Weiterfahren sinnlos, das Wetter sollte schnlecht bleiben und noch 100km und zwei lange Abfahrten auf dem Plan. Verwerfen. Livigno – schöner Ort. Pension gesucht und gefunden. ZDF auf Kanal 400.

km: ~55; hm: ~1400; Bierpreis am Abend: € 6,50 (Vergiss es! Der halbe Liter Tafelwein für € 5,50 – na bitte!)

Suchbegriffe

Seiten: 1 2 3 4 5

8 Antworten auf “Mal schnell durch die Alpen”


Hinterlasse eine Nachricht