Odinswald 2013

Tag 2 – Himmelfahrt / Herrentag 2013

Der zweite Tag beginnt erfahrungsgemäß erst ein wenig später. Die müden Knochen können nur langsam aktiviert werden, die Nahrungsaufnahme ist durch den Vorabend erschwert. Trotz diverser, bereits beschriebener, Versuche, dass Radfahren zu verhindern, schaffen es die Kader gegen Mittag endlich auf ihre Maschinen und knattern in alle Himmelsrichtungen davon. Mit Muschi, Droprob und Robsen mache ich heute die „B-Tour“. Unser Ziel ist der Nibelungentrail und dann weiter in Richtung Norden. Am Nibelungentrail kann ich mein fahrerisches Unvermögen eindrucksvoll unter Beweis stellen. Fahrend schaffe ich es um eine der etwa 15 Spitzkehren im Trail.

Lange nach dem Rest der Truppe erreiche ich das Dorf unten im Tal. Wenigstens geht es gleich wieder steil bergauf, genau das richtige nach gestern. Rauf und runter rollen wir bis nach Reichelsheim, von dort wollen wir zur Ruine Rodenstein. Auf der Suche nach einem Trail verfransen wir uns noch weiter nördlich und landen zur Einkehr am Brunnen in Neunkirchen. Auch schön, zumal gerade mal die Sonne scheint und neben uns an den Tischen weitere Gruppen von Radlern aller Colouer sitzen.

Dropmuschi
Spielwiese Weschnitz

Nach dem Stärkung geht es über die Höhe nach Lindenfels, wo wir einen kleinen Schauer abwarten. Dann runter nach Fürth, ja, genau das Fürth von gestern. Heute versuche ich eine andere Auffahrt, diesmal größtenteils auf Asphalt. Auch nicht besser ist das Fazit. Aber angenehmer, da sich in Alt-Lechtern noch eine schöne Einkehrmöglichkeit anbietet. Also noch einen Schoppen, bevor wir den Höhenzug erklimmen. Oben schlauchen wir uns über die Trails, ehe wir eine neue Diretissima zum Haus finden. Nach einer schnellen Abfahrt über die Forstautobahn, klettern wir über Zäune und mogeln uns durch eine Tannenaufzuchtplantage. Über die Wiese gehts wieder an die Hütte.

So schnell ist dann auch der zweite Tag Geschichte, Details entnehmen sie bitte dem Profil:
Profil Tag 2

An dieser Stelle wünsche ich mir ein paar Bilder vom Muschi und seiner super Kamera!

Fortsetzung auf der nächsten Seite

Suchbegriffe

Seiten: 1 2 3 4 5

5 Antworten auf “Odinswald 2013”


  • Jetzt bist Du mir doch zuvor gekommen. Ich hatte noch auf Bildmaterial gehofft. Aber so schön wie Du hätte ich es auch nicht hin bekommen. Vielen Dank! :-)

  • Sehr schön, endlich weiß ich, was ich verpasst habe. Wer kümmert sich um 2014?

  • Danke fuer den tollen Bericht, zu gerne waere ich am Montag noch dabei gewesen, wurden doch Geschwindigkeiten von knapp 110km/h erreicht.
    Ich werde spaeter zu hause mal mein Bildmaterial sichten und dann auch ins Netz stellen.
    Danke nochmals an alle, die es moeglich gemacht haben und bis zum naechsten Jahr im Harz.

  • Toller Bericht!
    Vielen Dank für das Geburtstagsgeschenk zu später Stunde :-)

  • Herrlicher Bericht, Darki, danke! So weiß ich endlich, was ich trail- und tourenmäßig verpasst habe. Es war in der Tat ein Harzsturm auf Weltniveau, danke vor allem an El! Ich freue mich schon sehr darauf, nächstes Jahr zumindest für eine Kinder-unfitte-Frauen&Männer-Hänger-Runde wieder mit Euch auf dem Rad sitzen zu dürfen. Aber auch nur für das sinnentleerte Palaver, die Grillspezialitäten, Eure dämlichen Visagen und das allabendliche Lagerfeuer hat sich der Odinswald gelohnt!

Hinterlasse eine Nachricht