Von Tanke zu Tanke III

Didi A. Senftenberg sitzt in der Waldklause bei Mutti. Der Arzt hat ihm zu Bewegung an frischer Luft geraten, also fuhr er mit dem Vorortzug nach Grunewald, um einen langen Spaziergang an der frischen Luft zu genießen. Doch die Wolken ließen ihn kurz einkehren, jetzt sitzt er hier plötzlich bei seiner vierten Molle mit Beifahrer, der Matjesgeschmack liegt schwer auf der Zunge. Die Wirtin wird von einem schweren Asthmaanfall geschüttelt, wie er zuletzt bei TBC-Kranken beobachtet wurde. Auf dem Taschentuch bleiben ein paar Flecken, nach einer Viertelstunde kann sie wieder ruhiger atmen.

Senftenberg: „Gehts wieder? Denn nehm ick noch ne Molle.“

Als das Bier gebracht wird, fragt er: „Husten?“
Mutti: „Ach, hör uff.“
Senftenberg: „Aba hörte sich schlimm an.“
Mutti: „Wat?“
Senftenberg: „Na der Husten.“
Mutti: „Ja, is schon Kacke mit Husten.“
Senftenberg: „Kann man da nüscht machen?“
Mutti: „Wieso, hamse doch opariert.“
Senftenberg: „Wat?“
Mutti: „Na Husten!“
Senftenberg: „Wie?“
Mutti: „Keene Ahnung, bin ick Aazt?“
Senftenberg: „Ja, aba se ham doch Dir opariert!“
Mutti: „Nee, Husten!“
Senftenberg: „Hatt ick zu wenich? Ick neem noch ne Molle, ick vasteh nüscht mehr.“
Mutti, mit neuem Bier: „Na Husten hamse opariert.“
Senftenberg: „Warum?“
Mutti: „Kennste Husten nich?“
Senftenberg: „Ick habn vorhin hören und sehen könn, dit reicht ma.“
Mutti: „Der war hier?“
Senftenberg: „Ick weeß nich, wer hiermehr zischt…“
Mutti: „Mensch, HUSTEN! Der iss jeschtürzt! Opariern mussten se den!“
Senftenberg: „Opariert???“
Mutti: „Dit war Sabbotaasche. Een Anschlaach. Wo der doch so jut druff war und wieda jewinn wollte…“
Senftenberg: „Wat?“
Mutti: „Naa dit Zeitfahrn von ESK! Hatta doch letztet Jah mit Acke jeholt den Pott. Dit war ne Sause hia danach…“
Senftenberg: „Wattn fürn Zeitfahrn?“
Mutti: „Na Mensch, imma Donnerstach vor da Sommersonne, also vorm längsten Tag, amends uffe Havelschossee.“
Senftenberg: „Wie?“
Mutti: „Och Mensch, biste von jestan oda wat? Paarzeitfahrn! Havelschossee und Postfenn hoch und runta. Und danach ne Molle.“
Senftenberg: „Naa denn, ick muss denn mal.“

Hier lächelt er noch....

Meldungen bitte hier, wir freuen uns.

Treff am 21.Juni, 20:00, Havelchaussee/Krone.

Bisher gemeldet:
Team Kemper/Staub
Team DerSachse/Rifli
Team Mitstreiter/Twobeers
Team TI Raleigh (Boom/PDa)
Team Konni/Geheimwaffe
Team Acke / Werner
Team Wim Vansevenant (Onkel/Harzbikes)
Team Jannibal / vorTrieb
Team Debakelo / Köpenicker
Team BRT-Schwabylon ( Ralf/Jan)
Team BRT – TSC (Oli/Jens)
Team Fahrtwind – (Leander/Leon)
Team 8bar – (Stefan/Jens)
Team Fahrtwind / PIRATE – (Florian/gigawatt)
Team eventassec (KramersBüro / Supergrobi)
Team Thorsten / Markus
Team Offroad (Anto / Teampartner)
Team Ralph / Sven
Team Sebastian / Martin
Team Micha / Heiko
Team Marc /Bernd

Suchbegriffe

20 Antworten auf “Von Tanke zu Tanke III”


Hinterlasse eine Nachricht