Monatliches Archiv für Januar, 2011

Der Fehdehandschuh

In loser Folge soll auf die kommenden Ereignisse eingestimmt werden.

Fehdehandschuh

Fehdehandschuh

Im allgemeinen war es üblich, einen leichten Handschuh aus Seide oder zartem Ziegenleder zu benutzen, um einen Ehrenhandel mit einem sanften Schlag ins Gesicht zu beginnen. Doch diesmal ging Siggi Staub in die hinterste Ecke der Waffenkammer und drosch zu mit allem was er hatte.

„Rob Du Pisser,
1,5 Punkte bis aufs Podium! Gratuliere, aber alles weitere kannst Du vergessen…
S. Staub“

Die Vorlage saß! Kurze Bedenkzeit. Dann parierte Stelzenacker:

„staub du hund, da du nun den handschuh aufgehoben hast, kannst du ihn auch gleich fressen: eat my shorts! die zwei runden fahre ich in der schönholzer heide einbeinig auf dich raus.“

Seitdem ist nichts mehr, wie es war. Stelzenacker baut an einem leichtgängigen Geländerad, will den Sieg allerdings auf gewohntem Material herausfahren. Staub dagegen schlägt sich listig in die Gunst des Veranstalters und will mit viel Training und Streckenkenntnis Vorteile erkaufen.

Es bleibt spannend. Gefangene werden auf jeden Fall nicht gemacht und mit Mitleid kann auch nicht gerechnet werden.

Twobeers

Suchbegriffe

Kleingartenkolonievereinsheim „Alte Baumschule“

Nachdem ich zuvor lauttönende Zeilen über die Öffnungszeiten von Kleingartenkolonieschänken geschrieben habe, wollte ich mich am letzten Sonntag von deren Richtigkeit überzeugen. Also die kleinste Frucht meiner Lenden dick angezogen, den Kinderwagen als Rollator benutzt und los zu einem schönen Spaziergang. Und was müssen meine noch fiebergeröteten Augen sehen? Eine geschlossene Pforte, runtergelassene Rolläden, kein Rauch am Schornstein. Eine kleine Zeile unter der ausgehängten Getränkekarte verweist auf den Inhaber und seine Telefonnummer. Wäre ich ein neumodischer Geck, ein gefragter Herztransplanteur oder irgendwie wichtig, hätte ich ein mobiles Telefon dabei und könnte diese Nummer wählen. Wäre ich auf jeden Unbill dieser Welt irgendwie vorbereitet, hätte ich viel sinnlosen Ballast in meinen Taschen und sicher auch einen Stift. Doch auch daran mangelts. Was also tun? 3 Sekunden auf die 11 Ziffern gestarrt, noch zweimal memoriert, fertig. Leider vergass ich im folgenden die Nummer anzurufen.

Gestern begegnete mir eine Pankower Radsportlegende, gerade zurück aus südlichen Gefilden, gebräunt, gestählt und mit dem Auftrag meiner Frau versehen, er solle mich für einige Zeit in ein Café ausführen. Dort frönten wir dem heiteren Plausch und kamen so auch auf das Rennen am 12.2. und die Einkehr danach. Und schwupps zog der hypermoderne Vertreter der Technologiegläubigkeit seine Kommunikationszentrale und ich sprach die zwei Tage zuvor gelesene Ziffernfolge in seine tippenden Finger. Besetzt. Minuten später ein Anruf von der gerade gewählten Nummer. Und es ist der Wirt!

Er öffnet erst wieder im März, wenn die ersten Kleingärtner mit dem Frühjahrsputz anfangen.

Ich schlage ihm vor, daß am 12.2. eine Horde verdreckter aber dafür geruchsintensiver Trinker vorbeikäme. Sofort ist er Feuer und Flamme, fragt, was wir bräuchten und freut sich auf uns. Und ich freu mich auch.

Twobeers

KSGC 10/11 – Fotodokumentation zu Tempelhofer Feld und Tiergarten

K.S.G.C.Damit der von Staubi veranstaltete, einmalig windige, zweite Lauf des KSGC nicht in Vergessenheit gerät, sollen an dieser Stelle nicht nur Fotos des Rennens an diesem Wochenende im Tiergarten, sondern auch Bilder des Rennens vor einem Monat auf dem Tempelhofer Flugfeld gezeigt werden. Beiden Läufen gemein war das gemeine Geläuf: nasser, tiefer Schnee verlangte trotz eher geringer Geschwindigkeiten und Höhenunterschiede den Fahrern alles ab. Kräftemessen im Grenzbereich. ‚KSGC 10/11 – Fotodokumentation zu Tempelhofer Feld und Tiergarten‘ weiterlesen …

Suchbegriffe

KSGC 2010/2011 – Der 3. Streich

Ganz Deutschland liegt unter einer dicken Schneedecke, ich auf dem Krankenlager. Doch nach Wochen der Starre zieht laue Luft von Südwest heran und belebt die Geister. Nachdem in der Vergangenheit viele Schlachten geschlagen wurden, von denen es hieß, es wäre die härteste seit Menschengedenken/ Beginn der Aufzeichnungen/ aller Zeiten gewesen, sollte gestern ein weiteres Heldenepos geschrieben werden. ‚KSGC 2010/2011 – Der 3. Streich‘ weiterlesen …

KSGC 2010/11 – 3.Lauf am 08.01.11

K.S.G.C.ACHTUNG: Der Tiergarten

Mit letzter Kraft schreibe ich diese Zeilen: mein Schiff ist mit dem Packeis abgedriftet. Irgendwo in den vereisten Mangrovenwälden einer mir unbekannten Gegend bersten die Planken. Wir werden unser Ziel am Plänterwald nicht mehr erreichen. Nach meinen letzten Aufzeichnungen sind wir an einer Brücke zwischen einer Siegessäule und einer Spielbank festgefroren. Rettet Mich!

Treffpunkt: am Samstag, 08.01., 12:30 Uhr.
Zweistufige Brücke im Tiergarten.

KSGC

Euer Klaus