HARZSTURM 2009 – Eine Reise zu den Plothener Teichen…

Nachdem 2008 das Himmelfahrtskommando unter dem Mantel des Schweigens verschwand, soll in diesem Jahr eine alte Tradition fortgesetzt werden – die chronologische Kurzfassung der ereignisreichen Tage um Himmelfahrt (alternativ westdeutsch: ‚Vatertag‘ o. ostdeutsch: ‚Herrentag‘)


Zum tragischen Austragungsort der jährlichen Zusammenkunft der kampfeslustigen Rotte wurde das christliche Nest Friesau oder auch umgangssprachlich, berlinerisch Friesenau…

Mittwoch, 20. Mai 2009
Meine Anreise gestaltete sich äußerst angenehm, lediglich 3 Regionalzüge und eine lokale Regionalbahn musste ich überleben, ehe ich in Ernstthal am Rennsteig ankam. Von dort waren es noch gute 65km bis an den Rand der Bleilochtalsperre in mitten des Thüringer Schiefergebirges. Dazwischen lagen 40km des legendären Rennsteigs, der mir von der Transbratwurst fehlende Abschnitt bis Blankenstein.

Der Rennsteig hielt an diesem sonnigen Spätvormittag das was mir von 2004 noch in Erinnerung blieb: Entweder brutale Wurzelpassagen oder endlose Forstautobahnen, also echter Fahrspaß mit 10 Kilo Gepäck auf dem Rücken…

Den einzig nennenswerten Ausblick vom neu errichteten Altvaterturm auf dem Wetzstein ließ ich achtlos links liegen und erfreute mich am Straßendörfchen Brennersgrün. Nur wenig später, kurz vor der Abfahrt nach Blankenstein verließ ich den Steig und wand mich nach Norden gen Talsperrenland zu.

In Harra kam ich an die Saalebrücke und musste erkennen, daß es entlang des felsigen Prallhanges kein Weiterkommen gab. Also wieder hoch und den Hügel, die Höhenlinien orthogonal schneidend, überwinden. Nach weiteren ätzenden Metern auf Asphalt und knallender Sonne grinste mich ein gewisser Axel Teichmann am Ortseingang von (Bad) Lobenstein an. Gleich danach war die Ortseingangsrampe mit 15% bewältigt.

Nach weiteren drei Anstiegen zu kleinen Nestern sah ich endlich oben vom Kamm das Dorf Friesau:

Im Laufe des Nachmittags trafen immer mehr, der mittlerweile weit über das Bundesgebiet verstreuten Kader ein. Die Dorfgemeinschaft stimmte uns mit Trink- und Grillgutgaben milde und so nahm der erste Abend seinen gewohnten Lauf. Noch vor Mitternacht fiel ich erschöpft in meine Kammer und gönnte mir ein paar Stunden Ruhe.

Die drei Damen vom Grill:

Suchbegriffe

Seiten: 1 2 3 4 5

11 Antworten auf “HARZSTURM 2009 – Eine Reise zu den Plothener Teichen…”


  • Lieber Eule! Vielen Dank für Deine Zeilen! Ich hatte schon an Panik grenzende Angst, dass es wieder nichts zu lesen geben würde! Super – und bitte weiter! Liebe Grüße… menis

  • „Heute führte ich die “B-Tour” nach Saalburg zur Sommerrodelbahn. Der Anstieg auf der Ostseite des Bleilochs hatte es in sich. Oben gönnten wir uns dann eine Spaßfahrt mit dem Rodel. Angeblich existieren davon sogar bewegte Bildaufnahmen.“

    Sie existieren, nachzusehen hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=LDhHs-wiImg

  • Ein gar lieblicher Bericht! Doch ich glaube, die Aufnahmeprüfung eines Neukaders steht noch aus – zumindest bat er angeblich alkoholisiert um eine Verschiebung.

    Twobeers

  • Danke Darki fuer die zusammenfassenden Zeilen – das rief mir eben noch mal ein paar schoene Momente in Erinnerung (*peng* Blitzschlag direkt hinter uns …) :)

  • Sehr schöner Bericht und wenn ich nicht wenigstens etwas dabei gewesen wäre, müßte ich mich wohl ärgern, etwas derart großes verpaßt zu haben.

    Vielen Dank
    stw

  • Shize, twobeers. Ich hatte es schon vergessen. Warum hast Du nicht am nächsten Tag etwas gesagt? Jetzt müssen wir es wohl mit Video zum Beweis machen.

  • Der Regentag war wirklich sehr spannend. Die Wege entlang der Bahn mit den schleimigen Wurzeln, den faust- bis kopfgrossen Kippelsteinen halb überdeckt von nassem Gras, das hatte was…

  • Sehr schönes Resumé Eule! Bleibt nur eine Kritik: „Der Bach war zu tief zum durchfahren, da nasse Füße bei mir regelmäßig zu Erkältungen führen, beschloß ich die Schuhe und Socken zu retten.“ Da war nun wirklich nichts zu tief..Geschwindigkeit bringt Sicherheit!

    Greets Jensemann

  • Nur für eure tollen und richtig geilen Ausflüge, müßte man / frau sich schon bei
    euch bewerben. Was muß man dafür tun? Nen Laden aurauben? 100 Tage alten Damen
    über die Straße helfen????

  • Aufmerksam die bekannten Foren (IBC/Rennrad-News) und diese Seite verfolgen, von Zeit zu Zeit werden
    öffentlich zugängliche Touren angeboten.

  • Hallo, ihr habt so eine tolle Tour durch das schöne Örtchen Friesau gemacht und dabei sooooo schöne Fotos gemacht, die ich gern auf der Friesau Seite verwenden würde :-) Ich habe leider nur sehr alte Fotos und noch mit einer alten Kamera, die sind bei weitem nicht so schön GRRR
    Könnt ihr mir ein kurzes Feedback geben, ob ich die Fotos verwenden darf – natürlich mit Hinweis auf ein Copyright bei euch?
    Habe hier leider nirgendwo eine Kontaktmöglichkeit gefunden und meine Registrierung bei euch steht auch noch auf WARTEN!

    Würde mich riesig freuen!
    LG

Hinterlasse eine Nachricht