Abschiedsstimmung – Danke Trans Germany

leader.jpg

Alles Schöne geht mal zu Ende, leider auch dieses Rennen. Noch völlig benommen und kaum fassbar das die 7 Etappen bereits der Vergangenheit angehören hören wir den Ruf der Abschiedsparty. Ich habe irgendwann zu Anfang bereits meinem Team gegenüber geäußert, das für mich diese Feier, Trikotübergabe 6 co einfach dazu gehört und einen kleinen Abschluss der Veranstaltung bildet. Und so waren wir 3 uns dann auch schnell einig diese zu besuchen. Da die Feier etwas außerhalb von Seiffen angezeigt war, entschlossen wir uns kurzerhand das Wohnmobil Laufnah zur Feier zu parken.

Der Parkplatz war noch angenehm leer und so bekamen wir einen Traumstellplatz. Die Biertische waren ebenfalls bereits aufgestellt und man sah noch die Leute von der Bike herumwuseln um die letzten Organisatorischen Dinge abzuklären. Kurz vor 18:00 betraten wir dann das Haus des Gastes, zur Begrüßung wurde uns eine Bowle gereich die schnell in unseren Kehlen verdunstet ist. So langsam füllten sich auch die Tische und Bänke mit den Sportlern, Betreuern und weiteren Besuchern. Das Buffet wurde eröffnet, und wir nutzen die Gunst der stunde und stellten uns auch gleich an zum Essenholen. Die Auswahl war wieder sehr üppig, sogar Salat gab es heute.

Immer mehr Leute strömten hinein, so das die Schlange schnell länger wurden. Während wir schon satt waren und uns Kaffee und Kuchen holten, standen andere noch immer am Hauptgang an. Man unterhielt sich hier und da mit Gleich gesinnten und knüpfte neue Kontakte.

Die Mägen waren Gefüllt und so beschlossen die Organisatoren jetzt mit den Feierlichkeiten zu beginnen. Erst die Tagessieger der heutigen Etappe, danach wurden die Gesamtsieger gewürdigt und zum Schluss noch ein letztes mal die Verteilung der Leader Trikots. Einige Sponsoren ergriffen noch das Wort und eine allgemeine dankesrunde an alle Helfer wurde verteilt. Dann kam noch eine kleine Verlosung mit kleinen Preisen, die Gewinner wurden durch das Ziehen der Startnummern ermittelt. Und dann kam der Augenblick auf den schon Alle gewartet haben. Das Finisher-Trikot. Jeder Name der die 7 Etappen per MTB zurück gelegt hat wurde einzeln aufgerufen. Auf der Bühne lagen Stapel der Trikots bereit und jeder musste sein eigens erkämpftes Jersey überziehen. Es war ein fantastischer Anblick dem Treiben oben auf der Bühne zuzusehen.

trikot.jpg

Nach dem ja unsere 2 Master bereits auf der Heimreise waren, hatte ich die Ehrenvolle Aufgabe die beiden Trikots von der Bühne zu holen, hierzu haben sie mir ihre Teamausweise hier gelassen. Das Überstreifen und anprobieren der richtigen Größe habe ich den Jungs erspart, ich habe mich für echte Männergrößen per Blick entschieden.

Im Anschluss an die Vergabe wurden noch mal alle Sportler mit dem Trans Germany 2008 Trikot gebeten auf die Bühne zu kommen, dazu spielte das Lied welches uns alle bereits die ganze Woche begleitet hat.

Und jetzt kam für mich der fast schönste Augenblick der ganzen Woche. Auf der Leinwand sah man zuerst die Bilder des Tages und im Anschluss noch ein Videoschnitt von der ganzen Woche. So kam ich auch in den Genuss hautnah auf der Strecke zu sein, auch wenn es nur für ein paar Minuten war.

Wir ließen den Abend mit diesen Eindrücken ausklingen und verdrückten uns leise in unseren Wohnwagen. Es war Zeit Abschied zu nehmen, die Gedanken zu sammeln und sich daran zu gewöhnen das dieses Gigantische Erlebnis nun hinter uns liegt. Was bleibt sind die Erinnerungen, das Gefühl und die Bilder in meinem Kopf.

Mein persönlicher Dank geht an die super Organisation und die, die so ein Rennen quer durch Deutschland möglich gemacht haben. Aber der größte Dank gilt meinem Team, den Masterteam der Eisenschweine und Nico meinem treuen Gefährten im Gespann. Es hat riesig Spaß gemacht. Und wenn mich heute jemand fragt, ob ich wieder mitkomme, brauche ich keine Sekunde zu überlegen und meine Antwort lautet JA!!

impressionen.jpg

Natürlich möchte ich hier noch kurz das Gesamtergebnis nachreichen:

ESK Mixed Team : Rang 12

ESK Master Team: Rang 19

Herzlichen Glückwunsch

4 Antworten auf “Abschiedsstimmung – Danke Trans Germany”


  • „..ich habe mich für echte Männergrößen per Blick entschieden…“
    Schön das du für die beiden Männern ein Finisher-Trikot in Größe XXL ausgesucht hast. Das passt auch besser zu den neuen Downhill-Ambitionen von Herrn Acke und der Menis wächst da bestimmt noch rein.
    Und eine eventuelle Videokamera beim nächsten Mal nehm ich dir weg, bleib bitte bei Stricknadeln, Tastatur und Fotoapparat.
    Apropo Foto, ich vermisse ein letztes Foto – die Aufreihung deiner TGMK (TransGermanyMützenKollektion)….

  • hallo, ihr wart echt die mitstreiter mit dem besten humor, eure website samt kommentaren hat mir das nochmal klar gemacht. das spiegelcover gefällt mir am besten.
    leider habt ihr uns immer wertvolle regenaration in form von massageminuten gestohlen, irgendwie hattet ihr da den besseren draht zu den damen…
    bis zum ebm dann…
    gruß
    ronald aus dresden

  • herzlichen dank für den bericht und glückwünsche an die finisher! das ist mal wieder ganz großer spocht hier!

  • Liebe Coffee! Das war eine Berichterstattung, wie man sie nur vom ESK erwarten kann! Vielen Dank dafür!

Hinterlasse eine Nachricht