nachgehakt

Ein Eisenschwein lässt sich ja bekanntermaßen nicht so einfach abspeisen.
Mir war es vergönnt, eine Woche in Berchtegaden zu verbringen und die eine oder andere Alm radelnd zu erklimmen. Allerdings war der vesprochene Ausblick bei der ersten Tour nicht so ganz Katalog-konform:

Nebel

Nachdem es zu Beginn der Abfahrt sogar zu schneien anfing und ich fast auf dem Bike erfror, hatte ich die Schnauze gestrichen voll! Die nächsten Tage bescherten dann allerdings doch wunderschöne Touren bei feinstem Spätsommer-Wetter, so dass ich am letzten Tag beschloss, die Schmach nicht auf mir sitzen zu lassen und nochmals den ersten Berg zu bezwingen. Diesmal wurde ich tatsächlich belohnt, wie man hier sieht:

Königsee

800m über dem See zeigte sich so mal wieder, dass man bestimmte Dinge einfach nicht auf sich sitzen lassen sollte… Diesmal stoppte ich übrigens die Zeiten: die 1,5h Hinfahrt wurden in 15min wieder zunichte gemacht, was mir nochmal ein Highlight bescherte, bevor ich leider wieder in Richtung Norden aufbrechen musste.

7 Antworten auf “nachgehakt”


Hinterlasse eine Nachricht