Spuren von Wasser südlich von Potsdam entdeckt

Am gestrigen Sonntag bin ich ein paar Kilometer durch heimatliche Wälder gerollt und dabei auf eine sehr merkwürdige geologische Formation gestoßen.
Diese konnte ich mir anfangs nicht erklären, doch dann erinnerte ich mich an eine Dokumentation über den Mars, in der ich ähnliche Bilder in Zusammenhang mit fließendem Wasser gesehen hatte. Anscheinend hat es vor Urzeiten auch in der Gegend südlich von Potsdam einmal ergibige Niederschläge gegeben.

 

 

6 Antworten auf “Spuren von Wasser südlich von Potsdam entdeckt”


  • Gully-Bildung vom allerfeinsten!!! Dafür fährt die Uni Frankfurt extra nach Spanien…

    Hervorragend gemacht,
    dd

  • Ich erinner mich da hingepinkelt zu haben, als ich neulich in der Gegend war … ;-)

  • In der Nähe müßte auch noch einen versteinerter Schlauch von Rifli zu finden sein.

  • Geil genau da waren wir gestern auch is, auf der straße fom kleinen Ravensberg zu den Eisenbahngleisen oder, zum glück sind wir da nich runter sondern Hoch sonst hätte’s bestimmt böse geändet. Viel geiler wa das Loch 1weiter unten wo das Wasser direckt aus der Erde gekommen zu seien scheint. Aber echt beeindruckend.

  • zur berichtigung sei erwaehnt, dass es sich dabei nicht um geologische, sondern um geomorphologische erscheinungen handelt.
    und ueberhaupt, jcoop, was heisst hier regen? red dich nicht raus: deine ganze hausrunde sieht so aus, weil du woechentlich ein paar reifen im maerkischen sand verschleisst, du umweltsau!

    rb

  • Das war keine Geomorphologie, ich habe dort jüngst ein paar trockene Antritte geübt, hatte aber wohl ein paar Zusatzgewichte zuviel auf dem Gepäckträger!

Hinterlasse eine Nachricht