Die kleine Fotostory oder wie …

Als wir so beim Weißbier auf der Hütte saßen und den Blick auf den Similaun (3599 m) samt seinen Gletscher genossen, redete man neben uns hektisch über mehrere Gruppen, die wohl gerade dabei waren den Similaun zu besteigen. Und tatsächlich, bei genauerem Hinsehen, konnte man kleine sich bewegende schwarze Punkte oben am Berg sehen. Es war mittlerweile 17 Uhr und ich fragte einen der Kenner vom Nebentisch, ob das nicht gefährlich sei, noch so spät da oben herumzuturnen, schließlich brauchte man doch für den Abstieg bestimmt 4 Stunden oder so.

Kein Problem meinte er, die Leute sind vom Gipfelkreuz in anderthalb Stunden wieder an der Hütte. Gut, dachte ich mir und trank mein Weißbier aus und betrachtete fasziniert das Treiben im Berg. Irgendeiner von uns beiden kam auf die Idee, da mal mit dem Bike hochzumachen. Der Vorschlag wurde aber sofort als Bullshit deklariert und abgelehnt.

In dem roten Kreis kann man theoretisch zwei Bergsteiger erkennen. Wenn man das Bild in Originalauflösung betrachtet. Hier natürlich nicht. Der Gipfel ist wie gesagt der vom Similaun und ist 3599 m ü. NN gelegen. Schön auch der (noch) riesige Gletscher. Nach Aussagen der Bergsteiger war aber auch der schon mal viel größer. Auch der Schneeabriss oben am Gipfel war wohl so groß wie noch nie. Alles keine gute Zeichen – klimatechnisch gesehen.

Der Similaun

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

0 Antwort auf “Die kleine Fotostory oder wie …”


  • Keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht