Die kleine Fotostory oder wie …

Nach meiner Kanutour vor drei Wochen war ich natürlich ganz heiß auf das Raften in Gebirgsbächen. Rob hat mir leider verboten, ein Boot mit in den Rucksack zu packen, so dass ich mir die Bäche nur von außen anschauen konnte und höchstens mal den einen oder anderen überqueren durfte. Wie oben angesprochen, gibt es in diesen Höhen (wir waren jetzt so ca. auf 2800 – 2900 m) keine Asphalt- und Betonmischer, so dass man froh sein muss, hier ein Brett o. ä. als Brücke über einen reissenden Bach zu finden. Bretter mögen noch gehen, vor allem wenn sie trocken sind, aber versucht mal mit Bikeschuhen und geschultertem Fahrrad über einen 15 cm dicken, nassen Baumstamm zu balancieren, wenn das Wasser in die Schuhe spritzt und ekelhaft kalt ist.

Mit viel Vorsicht und Geduld schafft man aber auch so etwas.

Hier seht ihr so eine kleine Ueberquerung, von der wir im Laufe der Tour so etliche hatten. Sehr schön.

Bachquerung

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

0 Antwort auf “Die kleine Fotostory oder wie …”


  • Keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht